Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Festkonzert in Buchheim für zwölf Jahrzehnte
Region Geithain Festkonzert in Buchheim für zwölf Jahrzehnte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:06 08.04.2018
Singen, Lieder, Zuhorer: Die Buchheimer Kirche war Veranstaltungsort des Jubiläumskonzerts. Quelle: Bert Endruszeit
Anzeige
Bad Lausick/Buchheim

„Man sieht ihnen die 120 Jahre gar nicht an. Singen hält also wirklich jung“, so Pfarrer Thomas Erler in seinem Grußwort. Gerichtet war das an den Männerchor Buchheim, der am Sonnabend mit einem Festkonzert in der Buchheimer Kirche sein 120. Gründungsjubiläum feierte. Eine solche Zahl sei respektabel, so Erler. „Wir freuen uns, dass es hier im Dorf diesen Chor gibt. Man merkt einfach sofort, dass die Männer Freude am Singen haben.“ In der Buchheimer Kirche sei der Chor immer gern gesehen, schließlich dient das Gotteshaus auch immer mal als Probenraum. Erler sicherte hier weiter seine Unterstützung zu. Nur als Sänger könne er nicht helfen. „Ich habe zwar mal in Leipzig in einem Chor gesungen. Aber eine aktive Mitwirkung im Buchheimer Männerchor schaffe ich nicht noch zusätzlich.“

Nachwuchsmangel auch bei den Sängern

Die Suche nach singender Verstärkung sei in der Tat ein Problem, sagt der Vereinsvorsitzende Roland Vogel. „Wir haben viele ältere Sänger über 70 und über 80 Jahre. Unsere Jüngeren sind zwischen 45 und 60. Nachwuchs ist leider nicht in Sicht.“ Der Chor zählt heute 16 Sänger, vor etlichen Jahren waren es mal 25. Der Blick zurück auf die frühen Jahre der Sangesgruppe ist dabei nicht ganz einfach. „In den ersten Jahrzehnten gibt es einige Lücken. Erst die Zeit nach 1945 ist durchgängig dokumentiert.“

Dankbar sei man dafür, einen Chorleiter aus den eigenen Reihen zu haben. Konrad Frenzel führe den Chor schon seit mittlerweile 37 Jahren, bereits seit 53 Jahren ist er aktiv dabei. „Einen externen Chorleiter könnten wir gar nicht bezahlen. Schließlich sind unsere passiven Mitglieder unsere einzigen finanziellen Unterstützer“, erklärt Roland Vogel.

120 Jahre – ein stolzes Alter! #Buchheim

Gepostet von LVZ Kreis Leipzig am Montag, 19. Februar 2018

Chorleiter Konrad Frenzel wurde 1981 vom Vorstand für seine neue Aufgabe vorgeschlagen. „Damals wurde ich für einen Lehrgang nach Leipzig geschickt“, erinnert sich der heute 82-Jährige. „Die haben mich damals wirklich ins kalte Wasser geschmissen. Doch ich habe es nicht bereut.“ Immerhin kam ihm seine musikalische Vorbildung zugute. „Ich habe im Alter von neun bis 14 Jahren Klavierstunden besucht“, berichtet er. „Es macht einfach Spaß, mit diesem Chor zu arbeiten.“ Eine gehörige Durchsetzungskraft müsse er als Chorleiter aber schon mitbringen. „Wenn ich die Zügel mal nicht straff genug halte, dann gehen die mir hier durch“, lächelt er. „Da muss ich auch mal ein Machtwort wie ein Lehrer sprechen.“

Auftritte zu Hochzeiten und Geburtstagen

Das Repertoire umfasst um die 20 Lieder, Frenzels klare Favoriten sind dabei „Bist du einsam heut’ Nacht“ und das „Chianti-Lied“. Auftritte gibt es zu Anlässen von der Hochzeit bis zum Geburtstag. „Wir fragen immer, ob wir den Leuten ein Ständchen bringen dürfen.“ Tradition haben längst auch die weihnachtlichen Auftritte im Bad Lausicker Seniorenheim. Dabei sei man ein Chor mit knapper Besetzung. „16 Sänger sind eigentlich die Mindestzahl, die man erreichen sollte. Bei uns darf nie jemand ausfallen“, so Frenzel. Leider sei die Suche nach neuen Sängern wirklich aussichtslos. „Die Leute kommen ja heutzutage gar nicht mehr aus ihrer Hütte raus. Die sitzen alle nur noch am Handy.“ Das müsse man leider hinnehmen.

Regelmäßig geprobt wird mittlerweile in der örtlichen Jugendherberge, die Zeiten in der Sängerstube des Gasthofes sind längst Geschichte. Doch von diesem schmerzlichen Ortswechsel haben sich die Männer nicht unterkriegen lassen. Denn in den vergangen 120 Jahren hat der Buchheimer Männerchor schon ganz andere Herausforderungen bestanden.

Von Bert Endruszeit

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nichts ist es mit „Ruf doch mal an“. In Nenkersdorf und Schönau sind seit Mitte März alle Leitungen tot. Die Telekom verspricht Schadensbehebung bis Dienstag oder Mittwoch. Das Ärgernis ist Anlass für eine Einwohnerversammlung zu Vertragstreue, digitaler Telefonie und schnellem Internet.

14.04.2018
Borna Stellen im Landkreis Leipzig - Per Mausklick sofort alle Jobs auf dem Schirm

Ein Service des Kommunalen Jobcenters erleichtert die Stellensuche im Landkreis Leipzig.Tagesaktuell gibt das Online-Portal Jobnews für jede einzelne Kommune einen Überblick über freie Stellen. Dafür durchforstet eine Suchmaschine jede Nacht das Netz nach Jobangeboten.

11.04.2018

Um die Schulen künftig flexibler auslasten zu können, will die Stadt Frohburg ihre drei Grundschulbezirke Frankenhain, Kohren-Sahlis und Frohburg verschmelzen. Sollten in einer der kleineren Schulen zu viele oder zu wenige Erstklässler angemeldet werden, ließe sich das dann ausgleichen.

08.04.2018
Anzeige