Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Fliegerdenkmal bei Syhra: Russische Medien berichten
Region Geithain Fliegerdenkmal bei Syhra: Russische Medien berichten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:22 11.09.2018
Im Beisein des russischen Generalkonsuls Andrej Yurevich Dronov wurde das Syhrarer Fliegerdenkmal nach der Restaurierung am Weltfriedenstag übergeben. Quelle: privat
Geithain/Syhra

Die Restaurierung des Denkmals, das nahe Syhra an zwei 1966 verunglückte sowjetische Jagdflieger erinnert, fand weit über die Region hinaus Widerhall in Medien. Mehrere russische Zeitungen und Fernsehstationen berichteten über die vom Geithainer Ortsverband der Partei Die Linke angestoßenen und von vielen Spendern getragenen Initiative. Das führte dazu, dass es endlich gelang, Kontakt zur Familie eines der Piloten herzustellen.

Das Fliegerdenkmal bei Syhra ist restauriert. Quelle: privat

„Ich bitte Sie, meine tiefste Dankbarkeit anzunehmen für Ihre Aktivitäten zur Spendensammlung und Restaurierung des Denkmals für sowjetische Flieger unweit der Stadt Geithain. Ich finde keine Worte, die meine Anerkennung ausreichend ausdrücken – Ihnen und allen deutschen Bürgern gegenüber, die sich daran beteiligt haben, auf diese Weise die Erinnerung an die Heldentat meines Vaters Major Juri Aleksejewitsch Wladimirow zu erhalten“, heißt es in einer auf Russisch verfassten Mail von Jelena Staschewskaja und ihrer Familie an die Geithainer Linkspartei.

Ziel: Treffen beider Familien am Denkmal

Das Generalkonsulat der Russischen Föderation in Leipzig habe die Authentizität dieser Nachricht und seiner Absenderin geprüft und bestätigt, so Ortsverbanschef Bernd Gnant. Man wolle nun die Familienangehörigen noch in diesem Jahr einladen. „Dabei soll versucht werden, dass sich am Denkmal beide Familien treffen, die von Schandakow und die von Wladimirow.“

Von es

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei sucht nach einer Auseinandersetzung in Geithain nach Zeugenhinweisen. Ein Mann hatte sich in der Nacht zu Sonnabend bei den Beamten gemeldet und angegeben, zwei Männer hätten ihn zusammengeschlagen.

11.09.2018

Ein sehr gutes Storchenjahr endet in der Region Borna/Geithain. Neun Brutpaare und 21 flügge gewordene Jungstörche gab es rund um Geithain, im Altkreis Borna sechs Brutpaare und 17 Jungstörche.

11.09.2018

Dass die durch Ossa und Rathendorf führenden Straßen zu den schlechten im Landkreis gehören, bestreitet keiner. Die Frage aber, wann dieser Zustand geändert wird, ist seit Jahren ohne belastbare Antwort.

10.09.2018