Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Flößberg ABC-Schützen nehmen Kurs in Richtung Bad Lausick
Region Geithain Flößberg ABC-Schützen nehmen Kurs in Richtung Bad Lausick
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:02 15.02.2010
Anzeige

kenhain nicht gefallen. Vieles deutet aber darauf hin, dass die ABC-Schützen aus Flößberg nicht in die Frohburger Grundschule gehen werden, sondern in Bad Lausick rechnen, schreiben und lesen lernen. In diesem Jahr sind das voraussichtlich vier Steppkes.

Frohburgs Stadtrat vertagte einen Beschluss dazu auf seine Märzsitzung. Ausgangspunkt der  Überlegungen ist, dass die Grundschule Frankenhain nur die Räumlichkeiten für jeweils eine Klasse pro Klassenstufe bietet, also nicht für alle im kommenden Schuljahr angemeldeten Schulanfänger Platz wäre. Die Grundschule Frohburg dagegen hätte ihn, könnte problemlos bis zu drei Klassen je Klassenstufe aufnehmen. Ergo müssten einige Grundschüler aus dem bisherigen Einzugsbereich der Frankenhainer Schule hierher umgelenkt werden. Deshalb war zunächst ins Auge gefasst, die Flößberger der Grundschule Frohburg zuzuschlagen. Die ABC-Schützen aller anderen ehemaligen Eulataler Orte sollen wie bisher in die Frankenhainer Grundschule gehen.

Das stieß allerdings bei den betreffenden Flößberger Eltern auf wenig Gegenliebe. Sie meldeten sich vehement zu Wort, legten ihre Sicht auf die Dinge dar – und plädierten angesichts mancher Vorteile für eine Einschulung in der Bad Lausicker Grundschule.  Frohburgs Stadtverwaltung nahm die Idee und mit den Bad Lausicker Kollegen Kontakt auf, konsultierte Landkreis und Bildungsagentur. Nun wird eine Zweckvereinbarung angestrebt, um so verfahren zu können. Im Bad Lausicker Rathaus und Stadtrat wurde das sehr positiv aufgenommen. Diese Variante hätte zahlreiche Vorteile – von einer günstigeren und kürzeren Busverbindung bis zu dem Fakt, dass viele Flößberger nach der Grundschule auch die Mittelschule der Kurstadt besuchten, also im Klassenverband bleiben könnten.

Einziger Knackpunkt für diese unbürokratische Lösung scheint im Moment nur, dass sich beide Kommunen über einen finanziellen Ausgleich verständigen. „Denn unsere Stadt muss die Grundschulen Frohburg und Frankenhain weiter unterhalten und dafür die finanziellen Mittel aufbringen. In großem Maße wird das aber aus Zuweisungen des Freistaats an die Schulträger finanziert“, benennt Hiensch das Problem. „Die Höhe aber ist von der Schülerzahl anhängig.“ Ergo gehen Frohburg die Einnahmen verloren, wenn Flößberger Schüler nach Bad Lausick gehen. Doch die Ausgaben blieben weitgehend gleich. „Aber ich denke, wir werden uns einigen“, ist Hiensch überzeugt.

 

Thomas Lang

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Super Stimmung, ein ausverkauftes Haus und ein wunderbares Publikum“, resümiert Vereinsvorsitzende Elke Henschel die Faschingsveranstaltung der Kohrener Kulturfreunde am Sonnabend im „Jägerhaus“ Streitwald.

14.02.2010

Neuzugang im Geithainer Tierpark ist der schwarze Hengst Max. Das Pferd sei zehn Jahre alt und sowohl als Reit- als auch als Zugpferd abgerichtet, hebt Sven Beckmann vom Geithainer Tierparkverein hervor.

12.02.2010

Die Konsolidierung des Kreis-Haushaltes trifft auch den kleinen Mann. Um den Finanzplan für dieses Jahr rund zu bekommen, sollen zum Beispiel das Begrüßungsgeld gestrichen und eine Beteiligung der Eltern an der Schülerbeförderung wieder eingeführt werden.

12.02.2010
Anzeige