Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Frankenhainer Vereinshaus kurz vor der Einweihung

Frankenhainer Vereinshaus kurz vor der Einweihung

Das große Werk ist vollbracht: Das künftige Vereinshaus in Frankenhain soll am 29. September seiner Bestimmung übergeben werden. Am Tag zuvor wird der Verein „Dorfgemeinschaft Frankenhain" aus der Taufe gehoben.

Voriger Artikel
Wolfgang Reuter stellt am Mittwoch sein neues Buch über Geithain vor
Nächster Artikel
Sanierung des Herrenhauses Prießnitz mit Tücken

Im Frohburger Ortsteil Frankenhain wird am 29. September ein neues Vereinshaus eingeweiht.

Quelle: Thomas Lang

Frankenhain. Zwei wichtige Impulse, dass auch weiterhin in diesem Frohburger Ortsteil ein reges dörfliches und kulturelles Leben entfaltet werden kann. Denn die Bürger des Ortsteils brauchen eine solche Stätte dringend, nachdem das ehemalige Kulturhaus, das viele Jahre als Zentrum des dörflichen Lebens diente, 2010 verkauft und inzwischen abgerissen wurde. Eine Gaststätte oder andere Veranstaltungs- und Versammlungsräume gibt es zwischenzeitlich in Frankenhain nicht. So wurde vor einiger Zeit die Idee geboren und seither konsequent verfolgt, das Gebäude der ehemaligen Konsum-Verkaufsstelle für derartige Zwecke umzurüsten. Vor Jahresfrist begannen die praktischen Arbeiten dafür. Nachdem das Gebäude – auch von Frankenhainer Bürgern selbst – beräumt wurde, erhielt es in den Wochen und Monaten darauf ein neues Dach, wurden die Außenfassade komplett saniert, neue Fenster und Türen eingebaut. Um den geplanten 160 Quadratmeter großen Vereinsraum zu schaffen, mussten im Inneren verschiedene Wände entfernt werden. Auch die alte, zurückliegend angeordnete Straßenfassade wurde abgebrochen und nach außen versetzt. Kleine Innenräume mussten weichen, um dem gewünschten Platzbedarf zu entsprechen. Neben diesem nun großzügigen Raum wurden komplett neue Sanitäranlagen geschaffen, ein Vorbereitungsraum für Speisen und eine Garderobe sowie notwendige Lager- und Hausanschlussbereiche. „Bei der Planung wurde auch darauf geachtet, dass das Objekt für behinderte Menschen nutzbar ist. Eine entsprechende Toilette wird ebenso eingebaut wie ein behindertengerechter Zugang", informiert Architektin Marina Rudolph. Bäcker, Schneider und Jugendclub behalten ihre Räumlichkeiten im Gebäude. Insgesamt waren für die Sanierung und Verwandlung in ein Vereinshaus 318 000 Euro veranschlagt. Über das Programm der integrierten ländlichen Entwicklung wurde das Vorhaben gefördert. Auch die Dorfgemeinschaft steuerte einen Teil der Eigenmittel in Höhe von 15 000 Euro bei. Am 29. September nun soll um 14.30 Uhr die Einweihungszeremonie vollzogen werden. Schon ab 10 Uhr aber gibt es ein Kinderprogramm, sind späterhin die Senioren willkommen, ist abends im Kreis der Dorfgemeinschaft zu einem gemütlichen Beisammensein eingeladen. Dann soll auch per Lichtbildern an die Umgestaltung vom Konsum zum Vereinshaus erinnert werden. Und auch der Verein „Dorfgemeinschaft Frankenhain" soll dann bereits gegründet sein. Denn tags zuvor sind die Ortsteil-Bewohner ab 20 Uhr an gleicher Stelle willkommen, um ihn aus der Taufe zu heben und einen Vorstand zu wählen. Seit Monaten wird das vorbereitet, wurde an einer Vereinsatzung gefeilt, die den Wünschen und Vorschlägen der Bürger entspricht. „Vor allem wollen wir mit dem Verein erreichen, dass die vielfältigen Aktivititäten, die bisher vor allem durch unser Festkomitee oder den Jugendclub und andere koordiniert oder in Eigenregie initiiert wurden, auf ein rechtlich sicheres Fundament gestellt und vielleicht auch neue gemeinsame Ideen realisiert werden", so Eulatals Ortsvorsteher Karsten Richter, selbst Frankenhainer. „Künftig soll der Verein als Rechtsperson Vertragspartner für die Stadt und andere sein, die Agierenden zum Großteil aus der privaten Haftung entlassen, darüber hinaus als Erhalter und Betreiber unserer Baulichkeiten am Frankenhainer Sportplatz fungieren", beschreibt er die Überlegungen. Und hofft, dass recht viele Frankenhainer Mitglied werden. Das hätte für die unter anderem den Vorteil, dass sie das Vereinshaus zu besonderen Konditionen nutzen können. Mehrheitlich stimmte der Stadtrat Frohburgs in seiner jüngsten Sitzung einer entsprechenden Benutzungs- und Entgeltordnung für das Gebäude zu.

Thomas Lang

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Geithain

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

23.08.2017 - 06:21 Uhr

Der FSV erlebt zum Start der Fußball-Kreisliga ein 0:7-Heimdebakel gegen Belgern.

mehr
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr