Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain "Frauen treffen ihre eigenverantwortliche Entscheidung"
Region Geithain "Frauen treffen ihre eigenverantwortliche Entscheidung"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:59 19.05.2015
Sandra Dürrling berät in der Schwangerschafts- und Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle in Geithain. Quelle: Inge Engelhardt

Dieses neue Angebot der Diakonie Leipziger Land gibt es im "Haus der Kirche" am Markt. "Nun haben Frauen aus der Region kürzere Wege", hob Sandra Dürrling hervor. Bislang mussten sie bis Borna oder Grimma fahren.

Das Sozialministerium in Dresden habe im Vorjahr angefragt, ob es für die Diakonie vorstellbar sei, solch eine Beratung anzubieten, erklärte Tobias Jahn, Fachbereichsleiter Kinder-, Jugend- und Sozialarbeit bei der Diakonie Leipziger Land. Diese bietet seit Jahresbeginn entsprechende Beratung in Pegau an, seit Anfang September auch in der Außenstelle in Geithain. Damit gibt es hier im Haus der Kirche neben der allgemein-sozialen sowie der Schuldner- und Insolvenzberatung nun ein drittes Beratungsangebot der Diakonie.

Sandra Dürrling dankte gestern der Kirchgemeinde und Pfarrer Markus Helbig, dass die Räume genutzt werden können. Ein längerer Gang führt in das Beratungszimmer. Wer ihn durchschritten habe, den erwarte hier Licht und Wärme - nicht nur durch die Sonne, sondern auch durch die Beraterin, erklärte Helbig.

Stadträtin Gabriele Sporbert (CDU) gratulierte im Namen der Bürgermeisterin und des Stadtrates. Das sei ein Baustein mehr für ein soziales Netzwerk in Geithain. Diesen Gedanken hoben auch andere hervor, die zur Eröffnung gekommen waren, auch der Beraterin selbst liegt das am Herzen. "Ich pflege gern Vernetzung in der Region."

Die 40-jährige Mutter zweier Kinder ist Diplom-Sozialpädagogin, Schwangerschaftskonflikt- und Sexualberaterin. Nachdem sie in Stollberg fünf Jahre die Konfliktberatung gemacht hatte, wechselte sie zur Diakonie, wo sie bis Ende des Vorjahres unter anderem als Beraterin zu Mutter-Kind-Kuren tätig war. Seit Jahresbeginn berät die Markranstädterin in Pegau und nun auch in Geithain.

"Ich lasse die Frauen ihre eigenverantwortliche Entscheidung treffen", betonte sie. Die Beratung erfolge "ergebnisoffen, aber zum Leben hin". Bei Sandra Dürrling sind natürlich auch Frauen und Familien richtig, für die bereits feststeht, dass sie das Kind wollen, die aber Probleme sehen. Mit der erfahrenen Beraterin kann man über Konflikte und Probleme sprechen, sie kennt Stiftungen, die Unterstützung geben, und berät auch zur Pränataldiagnostik.

Kontakt: "Haus der Kirche", Markt 8 in Geithain, Telefon donnerstags: 034341/339611, Sprechzeit: Donnerstag von 8.30 bis 12 Uhr, 12.30 bis 17 Uhr; Anmeldung Montag bis Donnerstag im Stammsitz in Pegau unter Telefon 034296/947419 oder per Mail an skb@diakonie-leipziger-land.de; www.diakonie-leipziger-land.de.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 24.10.2014
Inge Engelhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bundesstraße 7 in Niedergräfenhain ist seit gestern früh nun tatsächlich dicht. Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr hatte das - wie berichtet - eigentlich bereits für den 22. Oktober angekündigt.

19.05.2015

Die Kinderkrippe "Storchennest" kann im November wieder bezogen werden, bis dahin sollen alle Arbeiten im Inneren erledigt sein. Das kündigte Frohburgs Bürgermeister Wolfgang Hiensch (BuW) im Stadtrat an.

19.05.2015

Das Geheimnis, welche der elf Orte aus dem Landkreis beim Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" gewonnen haben, wurde tatsächlich erst im Verlauf der Auszeichnungsveranstaltung Donnerstagabend im Siegerdorf Zitzschen gelüftet.

19.05.2015
Anzeige