Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Frauenunion hat in Geithain eingeladen

Frauenunion hat in Geithain eingeladen

„Politik ist wie ein großer Ablasshandel" – unter diesem Titel stand die Veranstaltung, zu der die Frauenunion des Landkreises Leipzig am Sonnabend alle interessierten Frauen – und Männer – in die Stadtbibliothek Geithain eingeladen hatte.

Voriger Artikel
Keinesfalls Hinterbänkler
Nächster Artikel
Burg Gnandstein erstrahlt im Lichterglanz

Frank Richter (M.) liest auf Einladung der Frauenunion des Landkreises Sonnabendvormittag in der Geithainer Stadtbibliothek.

Quelle: Franziska Heisig

Geithain. „Da es in ländlichen Regionen schwierig ist, Frauen zusammenzubringen, wollen wir mit unseren Veranstaltungen auch in kleineren Städten präsent sein", erklärte Petra Puttkammer, die Kreisvorsitzende. Allerdings blieb der Zuhörerkreis in Geithain recht überschaubar.

Frank Richter, Direktor der sächsischen Landeszentrale für politische Bildung, präsentierte ironisch-sarkastische Betrachtungen zur aktuellen politischen Lage. Man solle seine Worte nicht zu ernst nehmen, sondern mit einem Augenzwinkern sehen, baute er vor. Da politische Bildung bisher in erster Linie langweilig und anstrengend sei und meist vor leeren Bänken stattfände, müsse ein Umdenken stattfinden. Sie dürfe Spaß machen, solle viele Menschen einbeziehen und an wichtigen Orten stattfinden. „Demokratie braucht mündige Bürger und kreative Köpfe, die selbstständig denken, hinterfragen und ihre Meinung äußern", forderte er. Eine freie, offene, direkte und angstfreie Rede und Gegenrede sei unverzichtbar. Statt übertriebener politischer Korrektness müsse Offenheit herrschen.

„Wir Deutschen sind gut im Aufrechterhalten einer Ordnung. Dabei ist es notwendig, neue Formate zu schaffen", merkte Richter an. Der Frontalunterricht in Schulen mit getakteten 45-minütigen Einheiten stamme beispielsweise noch aus der Zeit der Industrialisierung. Stattdessen seien heute schülerorientierte, selbstgesteuerte Lernformen wichtig, da es den Durchschnittsschüler nicht gebe. Ständig werde vermittelt: Schule darf keinen Spaß machen und muss anstrengend sein. Zudem müssten andere Prioritäten gesetzt werden. Da erwiesen sei, dass die Weichen für individuelle Bildung früh gestellt werden, stecke Finnland das meiste Geld in Grundschulen. Hierzulande würden jedoch vor allem Gymnasien unterstützt. Zudem sei die Bundesrepublik bereits jetzt das Seniorenheim Europas. „Was geschieht mit Deutschland und der Jugend, wenn bei den Wahlen der Großteil der Bevölkerung aus über 60-Jährigen besteht?", ließ Richter offen im Raum stehen.

Schließlich kam der Gast auch auf den Ablasshandel zu sprechen. „Der Sinn des Ablasses besteht darin, mit begangenen Fehlern abschließen zu können. Das funktioniert auch ohne christlichen Glauben", ist er sicher. Eine Gesellschaft ohne Vorstellung und Mechanismen, von vergangenen Fehlern abzulassen, könne nie neu anfangen. Man komme nur weiter, wenn man sich aufeinander zu bewege. „Ich möchte in erster Linie provozierende Anregungen geben und die Menschen zum Nachdenken animieren", erklärte Frank Richter. Dass ihm dies in Geithain gelungen ist, bewiesen die tiefgreifenden und bewegenden Diskussionen, in denen Zuhörer ihre eigenen Erfahrungen einbrachten. „Die Veranstaltung war hochinteressant und spannend", zeigte sich Ralf Niemann beeindruckt. Der Geithainer war vor allem angetan, dass wichtige Themen in einem lockeren Rahmen diskutiert werden konnten und der provokante Titel des Vortrages hervorragend erklärt wurde.

Franziska Heisig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Geithain

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr