Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Freibad Geithain für die neue Saison bereit – doch die Preise steigen teilweise
Region Geithain Freibad Geithain für die neue Saison bereit – doch die Preise steigen teilweise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 23.04.2016
Das Freibad Geithain lädt ab 28. Mai ein. Für viele Besucher wird der Badespaß allerdings teurer als im Vorjahr. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Geithain

Auf veränderte Eintrittspreise müssen sich die Besucher des Geithainer Freibades einstellen. Der Stadtrat beschloss eine Anhebung der Tarife, aber auch Veränderungen in der Tarifstruktur. Die reguläre Tageskarte kostet für Erwachsene künftig 2,80 Euro (30 Cent mehr), für Kinder 1,50 Euro (30 Cent mehr). Die Saisonkarte steigt von 66 auf 80 Euro für Erwachsene und von 37 auf 65 Euro für Kinder. Günstiger wird die Abendkarte, die ab 90 Minuten vor Schließung des Bades gilt, für Erwachsene. Die zahlen nun einen statt 1,20 Euro, Kinder allerdings legen 80 Cent statt bisher 60 auf den Tisch.

„Steigende Nebenkosten machen eine Preisanpassung notwendig“, sagte Bürgermeister Frank Rudolph (UWG). Dabei habe man sich auch an den Eintritten, die in Geithains Umgebung verlangt würden, orientiert. Im Kultur- und Sozialausschuss, in dem das Thema diskutiert wurde, entstand die Anregung, statt einer 30-Tages-Karte künftig lieber eine 10-Tages-Karte anzubieten. Diese 10-Tages-Karte kostet 23 Euro und ist nicht mehr namentlich gebunden. Sie soll die wegfallende Familienkarte kompensieren: „Eine Familie mit zwei Kindern könnte mit einer 10er-Karte das Bad fünfmal besuchen.“ Die Familienkarte wurde bisher für 3,20 Euro angeboten.

Der Stadtrat stimmte den neuen Eintrittspreisen ohne weitere Debatte zu. Das Geithainer Freibad, das die Oewa GmbH seit 2008 betreibt, startet am 28. Mai in die neue Saison. „Wir hoffen, dass wir dann schon angenehme Temperaturen haben, die zum Baden einladen“, sagt der Bäder-Verantwortliche Frank Richter. Schon vor Ostern haben Richters Mitarbeiter angefangen, die gesamte Anlage auf Vordermann zu bringen. „Unser Augenmerk galt wie immer den Becken. Das Wasser ist abgelassen, zum Teil sind die Becken schon wieder mit frischen Wasser aus unserem Brunnen befüllt.“ Zuvor wurden sie gründlich gereinigt. Kleinere Arbeiten zur Instandhaltung erfolgten ebenfalls, um die Dichtheit der Becken sicherzustellen. Der Sprungturm und das Brunnenhäuschen erhielten einen neuen Farbanstrich. Richter: „Wir sind auf den nächsten Bade-Sommer vorbereitet.“ Nach dem Rekordsommer 2015 mit 19 543 Badegästen hofft Richter, dass man sich diesen Besucherzahlen wieder annähern oder sie übertreffen kann. Im Vorjahr wurden zudem 21 Einzelschwimmkurse organisiert und 97 Schwimmabzeichen inklusive Seepferdchen-Prüfung abgelegt.

www.oewa.de/Freibad-Geithain.de

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Spargelsaison hat begonnen – doch der Fröstel-Frühling macht den Bauern Sorgen. Sind Bodenheizungen die Rettung? Woher kommen die Erntehelfer? Und was kostet der Spargel in diesem Jahr? Ein Report von den Feldern rings um Leipzig.

23.04.2016

Endlich Pflanzzeit in Gärten und auf Balkonen! Das feiern sächsische Gärtnereien und Baumschulen mit der Aktion „Blühendes Sachsen“ an diesem Wochenende.

22.04.2016

Die Geithainer Paul-Guenther-Schule schafft es in britische Fernsehen: Junge Flüchtlinge, die hier seit Anfang März unterrichtet werden, machen es möglich. Journalisten der BBC wollten erfahren, wie die jungen Syrer und Afghanen lernen und aufgenommen werden. Das Team begleitete die Heranwachsenden sowohl im Unterricht als auch in der Freizeit.

22.04.2016
Anzeige