Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Freie Grundschule ab dem Sommer in Geithain geplant

Saxony International School Freie Grundschule ab dem Sommer in Geithain geplant

Eine freie Grundschule, die von Beginn an besonderes Augenmerk auf Fremdsprachen legt: Ab dem Sommer soll es so etwas in Geithain geben. Die Saxony International School, die in der Stadt zwei Gymnasien betreibt, will ihre Pläne am 23. Januar beim Tag der offenen Tür vorstellen.

Morgenrunde in der Geithainer Kindereinrichtung „Little Stars“: Janek aus der ABC-Gruppe zählt locker auf Englisch: one, two, three, four, five,...

Quelle: Jens Paul Taubert

Geithain. Grundschule-Unterricht auf Englisch, ab Klasse 4 Spanisch als zweite Fremdsprache: Die Saxony International School, die in Geithain ein Internationales Gymnasium und ein Wirtschaftsgymnasium betreibt, will ab dem Sommer eine nicht staatliche Grundschule mit einem besonderen Profil etablieren. Das Unternehmen, das bereits drei solcher Grundschulen in Sachsen unterhält, beabsichtigt damit eine Lücke zu schließen zwischen der fremdsprachlichen Bildung und Erziehung im Kindergarten und der gymnasialen Stufe.

„Wir möchten, dass die Mädchen und Jungen, die im Kindergarten bereits mit der englischen Sprache vertraut gemacht wurden, dieses Wissen beim Wechsel in die Grundschule nutzen und ausbauen können“, benennt Rüdiger School, Geschäftsführer der Saxony International School Carl Hahn gGmbH, die Intention. In der Geithainer Kindertagesstätte „Little Stars“ gebe es diese besondere sprachliche Orientierung. Die Einrichtung in Trägerschaft der Integrationswerk Westsachsen gGmbH und das Schulunternehmen sind via Partnerschaft miteinander verbunden. Mit dem Beginn des nächsten Schuljahres die Geithain International Primary School zu eröffnen und Jahr für Jahr auszubauen, sei da ein logischer Schritt, so School. Dabei greife man auf die überaus positiven Erfahrungen zurück, die man in Geithain mit der Entwicklung der beiden Gymnasien habe sammeln können.

An diesen Gymnasien lernen aktuell in Summe 241 Schüler. Das Internationale Wirtschaftsgymnasium hat inzwischen viermal junge Leute in Klasse 13 zum Abitur geführt. Das Internationale Gymnasium ist bis Klassenstufe zehn aufgewachsen. Raum für eine Grundschule gebe es im Haus des einstigen staatlichen Conrad-Felixmüller-Gymnasiums ausreichend, sagt Rüdiger School: „Das hat zudem den Charme, dass die Größeren die Partnerschaft mit den Kleineren pflegen können.“ Er rechnet mit einer vielleicht zehnköpfigen 1. Klasse zum Start, danach mit kontinierlichem Zulauf und Zweizügigkeit. Dabei gehe es mitnichten darum, den Grundschulen in Geithain und Narsdorf, Frankenhain und Kohren-Sahlis die Schüler abzuwerben, betont er: „Wir wollen keine andere Schule kaputtspielen.“ Vielmehr setze man auch auf Interessenten aus dem weiteren Umfeld der Stadt so wie das etwa in Glauchau und Stollberg Praxis sei.

Wie hoch das Schulgeld sein wird, sagt Rüdiger School nicht. „Wir sind noch am Überlegen. Unser Wunsch ist es, am 23. Januar beim Tag der offenen Tür unserer Geithainer Gymnasien über dieses Projekt zu informieren.“ Neben der Mehrsprachigkeit der gesamten schulischen Laufbahn gehe es vor allem um Wirtschaftsorientiertheit und Naturwissenschaften. „Wir müssen mehr tun, um in der globalisierten Welt von morgen bestehen zu können“, so School. Ein Beleg für den Erfolg dieses Grundschulkonzeptes: „87 Prozent wechselten im vergangenen Jahr auf ein Gymnasium.“

Die neue, auf Internationalität orientierte Grundschule könne die Geithainer Schullandschaft durchaus bereichern, sagt der Geithainer Bürgermeister Frank Rudolph (UWG). Erklärtes Ziel des Trägers sei es ja, vor allem auch Eltern und Schüler zu erreichen, die anderenfalls Geithain kaum als Schulort in Erwägung ziehen würden. Wichtig sei aber, dass die vorhandenen Grundschulen nicht gefährdet würden, so Rudolph, der damit nicht nur die Geithainer, sondern auch die Narsdorfer meint.

„Es ist ein gutes Recht, Schulen in freier Trägerschaft zu gründen. Wir sehen diesen Prozess sehr entspannt. Und wenn es dadurch noch positive Impulse für eine Bereicherung der Bildungslandschaft gibt, dann ist es doch okay“, sagt Roman Schulz, Sprecher der Sächsischen Bildungsagentur in Leipzig. Den beiden staatlichen Grundschulen in Narsdorf und Geithain – derzeit mit 70 und 146 Schülern – bescheinigt die Behörde „eine sehr gute Arbeit“. Bezüglich der künftigen Schülerzahlen, so Schulz, „dürfte es in der Region nicht problematisch werden“.

Das Internationale Wirtschaftsgymnasium (IWG) und das Internationale Gymnasium Geithain (IGG) laden am Sonnabend, 23. Januar, in der Zeit von 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr alle interessierten Eltern und Schüler zum Tag der offenen Tür in die Friedrich-Fröbel-Straße 1 und den benachbarten „Treff“ ein. 10 Uhr informieren der Bildungsträger und die Schulleitung im „Treff“ über das Konzept des IWG. 11 Uhr gibt es diese Informationen für das IGG. Voranmeldungen für beide Gymnasien sind an diesem Tag möglich. Wer sich für die geplante Grundschule interessiert, kann sich beim Tag der offenen Tür ebenfalls informieren. Für das leibliche Wohl der Gäste sorgt die Schülerfirma „Learn TryUse“.

Von Ekkehard Schulreich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Geithain
Geithain in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 54,24km²

Einwohner: 7378 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 136 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04643

Ortsvorwahlen: 034341, 034346

Stadtverwaltung: Markt 11, 04643 Geithain

Ein Spaziergang durch die Region Geithain
23.11.2017 - 13:39 Uhr

D2 mit D1-Unterstützung nutzt Leistungsvergleich mit viel Spielzeit um Erfahrungen gegen gute Gegner zu sammeln..

mehr
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr