Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Freizeitcenter Geithain unterstützt den Tierpark
Region Geithain Freizeitcenter Geithain unterstützt den Tierpark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 31.12.2015
200 Euro für den Tierpark übergab Elisabeth Kluge (re.) mit Enkelin Sophie an Heinz Mundt, Mitstreiter im Tierpark (li.).
Anzeige
Geithain

Eine Überraschung hielt das Freizeitcenter Geithain in der Weihnachtszeit für den Tierpark in der Stadt bereit. Mitglieder und Kursteilnehmer des familiengeführten Studios spendeten dem Tierparkverein 200 Euro. Und Pony Heidi bekommt bei der Gelegenheit gleich noch eine Patin.

Manfred Kluge, der das Freizeitcenter gemeinsam mit seiner Frau Elisabeth führt, freut sich über die Spendenbereitschaft seiner Sportlerinnen und Sportler. Wir haben uns über jeden Beitrag gefreut, ob es ein Euro oder zehn Euro waren, sagt er. Dass die Spendenaktion in diesem Jahr dem Tiierpark zugute kommt, hatte mit einem der Stürme der vergangenen Wochen zu tun. Am 18. November hatte der Wind einen Baum auf das Gehege der Schafe fallen lassen. Dabei wurden glücklicherweise keine Tiere verletzt, doch das Dach wurde zerstört, der Sachschaden war erheblich. Für die Reparatur will das Freizeitcenter nun einen kleinen Beitrag leisten. Den symbolischen Scheck übergaben Elisabeth Kluge, die im Freizeitcenter Leiterin und Trainerin ist und deren Enkeltochter Sophie Uhlich. Heinz Mundt, ein Mitarbeiter des Tierparkes nahm ihn entgegen. bei der Gelegenheit übernahm die kleine Sophie gleich noch eine Patenschaft über Pony Heidi.

Das Freizeitcenter Geithain gibt es seit fast genau 23 Jahren. Neben Manfred und Elisabeth Kluge arbeitet auch Sohn Robin als Trainer mit. Schwiegertochter Kati Uhlich betreibt in den Räumen, die früher zum Hotel Haus Altenburg gehörten, ein Kosmetikstudio.

Von André Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Bad des Freibades, die Herrichtung des Stadions, die außerplanmäßige Montage zweier Wohnblöcke: Wenn sich Silvester Poschmann an seine 25 Jahre als Geithainer Bürgermeister erinnert, ist er auf manches stolz. Was ihn bis heute ärgert: das anmaßende Hineinregieren der damals staatstragenden Partei, der er selbst angehörte.

02.01.2016

40 Jahre Küchenchef in ein und demselben Haus: Für Harald Kortschlag bringt der Jahreswechsel ein Jubiläum. Im Januar 1976 kam der Rand-Berliner in das Pflegeheim nach Kohren-Sahlis, um die Küche zu übernehmen – und dort kocht er noch immer.

29.12.2015
Borna CDU-Bundestagsabgeordnete Landgraf: Förderung durch Bundesmittel möglich - Hoffnung für Bläserphilharmonie und Leipziger Symphonieorchester

Begründete Hoffnung für die beiden Orchester im Landkreis Leipzig: Die Sächsische Bläserphilharmonie könnte in der Perspektive durch projektgebundene Fördergelder gesichert werden.

29.12.2015
Anzeige