Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Fremdenverkehrsverband Kohrener Land will am 10. November die Weichen stellen
Region Geithain Fremdenverkehrsverband Kohrener Land will am 10. November die Weichen stellen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:48 20.04.2018
Logo des Fremdenverkehrsverbandes Kohrener Land. Quelle: Verband
Anzeige
Kohren-Sahlis

Quo vadis FVV? Der Fremdenverkehrsverband Kohrener Land will auf seiner nächsten Mitgliederversammlung über eine neue Beitragsordnung befinden. Der Entwurf, den der Vorstand diskutierte, sieht eine Beitragserhöhung für alle Mitglieder – die Kommunen wie die privaten Anbieter – vor. Im Kern geht es in dem seit Wochen und Monaten währenden Prozess der Vereins-Neu(er)findung vor allem daran, die künftige Arbeit solide zu finanzieren. Die Mitglieder haben auf besagter Sitzung, die voraussichtlich am 10. November stattfindet, deshalb auch weitere gewichtige Themen auf der Agenda: eine Aktualisierung und Präzisierung der Satzung, eine Entscheidung zu einer möglichen Veränderung des über ein Vierteljahrhundert etablierten Vereinsnamens. Vor allem aber soll in dieser Runde der Vorstand neu gewählt werden.

„Wenn neue Wege gegangen werden sollen, ist es, glaube ich, ein guter Zeitpunkt für Vorstandswahlen“, sagt Karsten Richter, der den FVV leitet. Ohnehin sei dem vergangenen Jahr schon, seit dem Ausscheiden von Geithains damaliger Bürgermeisterin Romy Bauer, ein Platz im achtköpfigen Gremium verwaist. Der Verband befinde sich in einer Erneuerung, stehe am Scheideweg. Da sei es nur konsequent, mit neuen oder neu legitimierten Köpfen durchzustarten. Mitglieder, die sich dieser Herausforderung stellen und künftig im Vorstand mitarbeiten wollten, sollen sich bis zum 10. Oktober beim Vorstand oder in den Geschäftsstellen in Gnandstein oder Borna melden.

Ab Ende der Woche soll auf der Vereins-Homepage www.kohren-information.de der Entwurf einer neuen Beitragsordnung einsehbar sein. Darüber hinaus werde das Dokument in den Rathäusern Kohren-Sahlis und Frohburg sowie in den Verbandsgeschäftsstellen verfügbar gemacht. Auf diese Weise wolle man erreichen, dass sich die Mitglieder schon vor der Versammlung eine Meinung zu dem Papier, das künftig nicht nur für ein Jahr, sondern bis auf Widerruf gelten soll, zu bilden. „Für eine erfolgreiche Zukunft des Vereins wäre es wichtig, dass alle Mitglieder sich zum Verein bekennen und in Zukunft auch neue Mitglieder und Unterstützer gewonnen werden“, so Richter.

Ähnlich wolle man mit dem Entwurf der Vereinssatzung verfahren – allerdings werde die wohl nur im Internet verfügbar gemacht. „Der Vereinszweck soll gegebenenfalls etwas weiter gefasst werden“, sagt der Vorsitzende. An den beiden Grundfesten ändere sich indes nichts: der Förderung und Entwicklung des Tourismus und der Trägerschaft der Leader-Region Land des Roten Porphyrs, wo der Verband mit dem Heimat- und Verkehrsverein Rochlitz zusammenwirkt. Sollte sich eine Mitgliedskommune zum Austritt aus dem FVV entschließen, hätte dies Auswirkungen auf die Leader-Förderung, warnt der Vorsitzende. Der Vorstand der Lokalen Aktionsgruppe habe signalisiert, in diesem Fall das betreffende Territorium aus dem Fördergebiet herauszulösen. „Damit wären dann keine Leader-Fördermittelanträge mehr möglich.“

Die neue Satzung soll Richter zufolge dem Verein die Möglichkeit eröffnen, künftig selbst Personal zu beschäftigen. Zudem sei es angezeigt, über den Namen nachzudenken. Statt Fremdenverkehrsverband biete sich möglicherweise Tourismusverein als schlicht und treffend an; ob man die Gemeinnützigkeit anstreben wolle, sei ein weiterer Diskussionspunkt. An dem Zusatz Kohrener Land als einer Marke werde aber kaum gerüttelt. Nicht ausgeschlossen allerdings, dass die Stadt Borna als das Mitglied mit dem größten finanziellen Beitrag sich auf geeignete Art und Weise im künftigen Vereinsnamen wiederfinden möchte.

Die Mitgliederversammlung ist für den 10. November, 17 Uhr, im Bürgerzentrum in Frohburg geplant. Der Vorstand bittet, dass möglichst viele Vereinsmitglieder daran teilnehmen.

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Als größter anerkannter Träger der freien Jugendhilfe im Landkreis Leipzig vertritt die Sportjugend die Interessen der Kinder und Jugendlichen der Sportvereine der Region. Jetzt wurde im Haus der CVJM Brandis der Vorstand zur Wahl gestellt.

26.07.2017

Mit dem Etat 2016/17 und dem unvermeidlichen Sparkonzept stellt der Stadtrat die Weichen für ein weiteres Kohren-Sahliser Jahr. Das Papier weist ein Minus auf, enthält aber auch wichtige Investitionen. Im nicht öffentlichen Teil stellte Geithains Bürgermeister Frank Rudolph (UWG) seine Kommune als potenziellen Partner vor.

21.09.2016

Mit mehreren Verkäufen befasste sich der Geithainer Stadtrat am Dienstag. Die Kommune kann sich von Grundstücken trennen, für die sie entweder lange schon vergeblich Interessenten suchte beziehungsweise für die sie definitiv keine Verwendung hat. Außerdem wurde ein Paket von 27 Wohnungen im Altneubau veräußert.

21.09.2016
Anzeige