Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Freundeskreis kämpft für das Gartenhaus im Frohburger Schlosspark
Region Geithain Freundeskreis kämpft für das Gartenhaus im Frohburger Schlosspark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 22.02.2018
Der Freundeskreis Schloss Frohburg will das Gartenhaus im Schlosspark retten. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Frohburg

Der Freundeskreis Schloss Frohburg engagiert sich für die Rettung des klassizistischen Gartenhauses im Schlosspark der Stadt. Mit der Sanierung der Gebäudehülle soll die historisch wertvolle Bausubstanz gesichert und erhalten werden. Zugleich will man Besuchern der Parkanlage einen ästhetisch geschlossenen Gesamteindruck vom bereits sanierten oberen Parkbereich vermitteln.

Veranstaltung am 28. Februar

Um noch mehr Interessenten für das Projekt Gartenhaus zu sensibilisieren, lädt der Verein am Mittwoch zu einer Informationsrunde ein, informiert Günter Köhler, der den Freundeskreis leitet. Zu der Veranstaltung, 17 Uhr, im Schloss Frohburg lädt der Freundeskreis alle Interessenten ein.

Das Gartenhaus hat eine reiche Geschichte. 1801 übernahm Ernst Blümner (1779 – 1815) vom Vater den Frohburger Besitz. Nach der Rückkehr von seiner großen Bildungsreise, die von 1801 bis 1804 dauerte, ließ der junge kunstsinnige Rittergutsbesitzer sein Schloss im klassizistischen Stil umgestalten. Die in Grundzügen vorhandene barocke Gartenanlage wandelte er zeitgemäß in einen Landschaftspark nach englischem Vorbild um.

Zentrales Gestaltungselement wurde ein 1808 im klassizistischen Stil errichtetes Gebäude, das Blümner selbst als „Saal“ bezeichnete. Er ließ das architektonische Kleinod im Zeitgeschmack mit Malereien ausstatten, die den hervorragenden Zimmerdekorationen in seinem Schloss nachempfunden waren. Unter den letzten Schlossbesitzern erhielt das Gebäude die Bezeichnung Teehaus.

Mit der Enteignung im Zuge der Bodenreform 1945 verlor der Schlosspark seine ursprüngliche Bestimmung. Er wurde der Frohburger Bevölkerung für soziale und insbesondere kulturelle Nutzungen übergeben. Vermutlich ab 1952 zierte die Sichtfassade des einstigen Saales das berühmte Goethe‘sche Zitat „Edel sei der Mensch, hilfreich und gut“. Das Gebäude erhielt den Namen Goethe-Haus.

Gartenhaus im Schlosspark verfällt

Bis in die Sechzigerjahre waren Schlosspark und Gartenhaus ein kulturelles Zentrum Frohburgs mit vielfältigen Veranstaltungen. Die danach einsetzende fehlende Nutzung und Unterhaltung führte zu zahlreichen, zum Teil schwerwiegenden Schäden an der Gebäudesubstanz. Gartenhaus und Schlosspark waren mehr oder weniger dem Verfall preisgegeben. Eine provisorische Notsicherung 2005 konnte den Verfall des Gartenhauses nicht aufhalten.

Seit einigen Jahren engagiert sich der Freundeskreis Schloss Frohburg, um dieses kunsthistorisch und gartengestalterisch bedeutsame Kleinod vor dem gänzlichen Verfall zu bewahren und um ihm eine neue Perspektive zu eröffnen. Dafür will der Verein am Mittwoch weiter werben.

Wer das Projekt unterstützen möchte, kann spenden. Spendenkonto des Freundeskreis Schloss Frohburg: IBAN DE33 8605 5592 1100 0212 28, BIC WELADE8LXX, Sparkasse Leipzig, Kennwort: Gartenhaus. Eine Spendenbescheinigung kann vom Verein ausgestellt werden.

Von es und ie

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Kontrollsäule für die Lkw-Maut ist an der Bundesstraße 176 in Richtung Borna aufgestellt worden. Die Ausweitung des Mautsystems in Deutschland wird vorbereitet.

22.02.2018

Die Großstädte wachsen, der ländliche Raum schrumpft. Ungünstig für beide Seiten. Der regionale Planungschef Andreas Berkner fordert ein Umdenken und Visionen. Klar ist: Es gibt Baustellen für Dörfer, die als Ortsteil einer Stadt abhängig von den Entscheidungen der Kommune sind. Was die für die ländlichen Gebiete tun, haben wir nachgefragt.

23.02.2018

In der August-Bebel-Straße in Geithain entsteht eine neue Hausarzt-Praxis. Voraussichtlich ab Mai wird Dr. Eva-Maria Streck sie betreiben. Die Medizinerin praktiziert derzeit im Geithainer Ärztehaus und will umziehen.

23.02.2018
Anzeige