Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Frohburg: Gestritten wird bei den „Schlaufüchsen“ in geordneten Bahnen
Region Geithain Frohburg: Gestritten wird bei den „Schlaufüchsen“ in geordneten Bahnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:40 22.06.2017
Die Fäuste sollen nicht fliegen: Streitschlichter im Frohburger Hort Schlaufüchse haben ihre Urkunden erhalten. Quelle: Jens Paul Taubert
Frohburg

Streit nicht vermeiden, ihn aber in geregelte Bahnen lenken und deeskalierend wirken: Das sollen und können jene 20 Mädchen und Jungen des Frohburger Hortes „Schlaufüchse“, die jetzt erfolgreich eine entsprechende Ausbildung abschlossen. Nicole Bahndorf und Nicole Frieden hatten den Heranwachsenden aus den Klassenstufen zwei und drei die nötigen Kenntnisse und Strategien vermittelt. Am Ende waren eine theoretische und eine praktische Prüfung zu absolvieren.

„Wir wollen Streit nicht verhindern. Die Kinder sollen vielmehr lernen, wie gehe ich mit Konflikten um, ohne Gewalt einzusetzen“, sagt Valeria Orban, die die Einrichtung leitet. Der Einsatz der Streitschlichter, der seit einem Jahr praktiziert werde, bewähre sich. Deshalb habe man sich entschieden, nun einen zweiten Jahrgang auszubilden.

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gnandstein wurde seit den Nachkriegsjahren für Gertrud und Herbert Steinbach zu einem gemeinsamen Lebensmittelpunkt. Das Paar, inzwischen in den Neunzigern, feiert am Donnerstag die Gnadenhochzeit.

25.06.2017

Altschulden abbauen und damit die Pro-Kopf-Verschuldung erheblich drücken: Dieses Ziel verfolgte der Geithainer Stadtrat mit dem Verkauf fast des kompletten kommunalen Wohnungsbestandes. Die vorfristige Ablösung des Kredites selbst geht aber auch ins Geld. Der Stadtrat bleibt dennoch bei seiner Generallinie.

24.06.2017

Das nächstgelegene Sonnensystem ist Lichtjahre von der Erde entfernt, doch diese kleinen Planeten drehen sich ganz in unserer Nähe. Jetzt schließt sich der Kreis! Eine Foto-App verwandelt gewöhnliche Stadtansichten in einfache, aber abenteuerliche Kugelpanoramen. So verblüffend wirken Leipzig, Wurzen, Delitzsch und Co. in 360 Grad.

21.06.2017