Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Frohburg: Jetzt kommen neue Schiefertafeln auf die Greifenhainer Kirche
Region Geithain Frohburg: Jetzt kommen neue Schiefertafeln auf die Greifenhainer Kirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:48 05.07.2017
Die Greifenhainer Kirche wird in altdeutscher Deckung eingeschiefert: Udo Hinkelmann (links) und Sven Naumann vom Bad Lausicker Unternehmen Lipfert Bedachungen sind in luftiger Höhe bei der Arbeit. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Frohburg/Greifenhain

Die aufwendige Zimmermannsarbeit ist abgeschlossen, jetzt haben die Dachdecker das Sagen: Die Greifenhainer Kirche wird neu verschiefert. Der Bad Lausicker Handwerksbetrieb Lipfert Bedachungen bringt altdeutsche Deckung auf.

Weil sich in den Vergangenheit immer wieder Schieferplatten gelöst hatten, hatte sich die Kirchgemeinde für eine Sanierung stark gemacht. Mehrere Zehntausend Euro wurden an Spenden zusammengetragen; erhebliche Summen steuern die Landeskirche und die Stiftung Kirchenbau der Evangelischen Kirche Deutschlands bei. Der Kirchturm hat eine Doppelspitze, sie wurde Ende des 15. beziehungsweise Anfang des 16. Jahrhunderts aufgesetzt.

Von es

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein lachender Hydrant ist ihr Markenzeichen: Die „Löschzwerge“ der Frankenhainer Feuerwehr tragen ihn deutlich sichtbar auf ihren T-Shirts. Ende Januar erst gegründet, hat die aufgeweckte, quirlige Truppe Fünf- bis Siebenjähriger damit eine einheitliche Kleidung. Rund 15 Fünf- bis Siebenjährige machen mit.

08.07.2017

Die Kreisspitze ist seit 1. Juli wieder komplett. Die neue Zweite Beigeordnete Ines Lüpfert spricht im Interview über Ziele und Herausforderungen. Die Neubesetzung war nötig geworden, nachdem der langjährige Landrats-Vize Thomas Voigt im Vorjahr verstorben war.

05.07.2017

Eine Gedenktafel für Gefallene des Ersten Weltkrieges wird jetzt in Benndorf restauriert. „Die Arbeiten sollen im Juli über die Bühne gehen“, sagt Denis Brauße, Vorsitzender des Fördervereins Rittergut Benndorf. Der Verein engagiert sich seit vielen Jahren für den Erhalt historisch bedeutsamer Gebäude und Anlagen in dem Benndorfer Ortsteil.

04.07.2017
Anzeige