Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Frohburg: Schwerer Unfall mit Verletzten am Schönauer Kreuz
Region Geithain Frohburg: Schwerer Unfall mit Verletzten am Schönauer Kreuz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:51 22.02.2016
Feuerwehrleute und Rettungsdienst helfen am Unfallort.  Quelle: Feuerwehr
Anzeige
Frohburg

Ein bedrückendes Bild bot sich den 15 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Frohburg und Flößberg am Sonntagnachmittag am Schönauer Kreuz. Zwei Pkws, ein Seat und ein Mercedes, waren auf der Kreuzung der Kreisstraße zwischen Schönau und Prießnitz und der Staatsstraße zwischen Nenkersdorf und Flößberg mit großer Wucht zusammengeprallt und auf das Feld geschleudert worden. Die Feuerwehrleute mussten die beiden Fahrer, die schwere Verletzungen erlitten, aus den Wracks schneiden. Der Rettungsdienst brachte die Männer, 24 und 49 Jahre alt, in Kliniken in Borna und Leipzig. Unfallursache war laut Polizei eine Missachtung der Vorfahrtsregeln durch den Seat-Fahrer. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf 12.000 Euro.

Update: Der Artikel wurde am Montag im Hinblick auf den Unfallhergang noch einmal aktualisiert.

Von Claudia Carell

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Junge und alte Töpfergeschichte können Besucher im Kohrener Töpfermuseum erleben. Hinzu kommen die sehenswerte Hofmannsche Sammlung und der Schwind-Pavillon. Insgesamt rund 8000 Interessenten schauen sich pro Jahr in allen drei Einrichtungen um. Es könnten noch einige mehr sein, wünscht sich Museumschefin Corinne Schulze.

21.02.2016

Es galt als Vorzeigeprojekt im Nationalen Aufbauwerk. Das Freibad in der Wyhraaue hat zahlreichen Generationen in der Bergarbeiterstadt Borna ungetrübten Badespaß geboten. Seit zehn Jahren ist es der Zankapfel zwischen Entscheidungsträgern und renitenten Bürgern. Darüber ist in den Hintergrund geraten, was die Bornaer überhaupt denken. Die LVZ will es genauer wissen.

20.02.2016

Im Jahr 2020 dürfte der Kreisverband Westsachsen der Partei Die Linke nur noch 400 Mitglieder zählen. Davon gehen die Verantwortlichen im Kreispartei-Entwicklungskonzept aus. Vorsitzender Holger Luedtke fordert mit Blick auf die Zahl der Asylbewerber, „die verfehlten Einsparungen bei Polizei und Justiz in Sachsen zu beenden“.

19.02.2016
Anzeige