Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Frohburg: Unbekannte wollten Fußball-Tor ausgraben
Region Geithain Frohburg: Unbekannte wollten Fußball-Tor ausgraben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:24 18.04.2016
Vandalen hatten es auf ein Fußball-Tor in Frohburg abgesehen. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Frohburg

Unbekannte Täter haben sich in der Nacht zum Sonnabend auf dem Sportplatz in Frohburg zu schaffen gemacht. Nach Angaben der Polizei hatten sie auf dem Gelände Am alten Sportplatz zunächst versucht, ein Tor auszugraben. Dafür wurde an beiden Torpfosten jeweils ein Loch ausgehoben und die Verankerung gelöst. Möglicherweise wurden sie gestört, das Tor blieben wo es war. Darüber hinaus wurde auch am Elfmeter-Punkt ein größeres Loch gegraben. Hintergründe wurden nicht bekannt. Der Platzwart hatte die Schäden gegen 10.15 Uhr entdeckt und die Polizei eingeschaltet. Ein angesetztes Pokalspiel konnte aber stattfinden.

Zeugen, die etwas Auffälliges beobachtet haben, werden gebeten, sich im Revier Borna unter Telefon 03433/2440 zu melden.

Von sg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Man soll die Feste feiern, wie sie fallen. Die Stadt Geithain hat sich in den vergangenen reichlich 100 Jahren an das alte Sprichwort gehalten. Vier große Stadtjubiläen haben die Geithainer seit 1912 gefeiert, seit Sonnabend haben sie Gelegenheit, sie Revue passieren zu lassen. Im Heimatmuseum öffnete die erste Sonderausstellung des Jahres, Motto „Tolle Feste“.

18.04.2016

Die Geschichte des vor Kurzem abgerissenen „Gasthofes zur Sonne“ in Bad Lausick weckt Erinnerungen und Emotionen: Die „Sonne“-Kinder, die hier nach den Schrecken des Krieges gemeinsam aufwuchsen, wollen sich jetzt wieder treffen. Sigmar Liebe, Enkel des vorletzten Wirts, war höchst erstaunt über eine Ansichtskarte seines Opas von 1928, die auf einem Flohmarkt in Mannheim auftauchte.

17.04.2016

Zum fünften Mal wird läuft der Wettbewerb um den Sächsischen Kinderkunstpreis. Am 21. Mai werden die Werke im Bornaer Stadtkulturhaus vorgestellt, präsentiert und prämiert. Anmeldeschluss ist am 22. April.

16.04.2016
Anzeige