Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Frohburger Musical-AG führt Disneys Klassiker „Die Schöne und das Biest“ auf
Region Geithain Frohburger Musical-AG führt Disneys Klassiker „Die Schöne und das Biest“ auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 07.03.2017
Probe erstmals in Kostümen (v. li.): Amely, Karla, Marie, Pascal, Anna, Leonie – und Helene ist vorn die Tasse. Belle betrachtet die lebendig gewordenen Gegenstände. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Frohburg

Intensive Probentage liegen hinter den Mädchen und Jungen der Frohburger Musical-AG, wenn sich am Donnerstagabend in der Sporthalle des Schulkomplexes der Vorhang hebt für Walt Disneys Version von „Die Schöne und das Biest“. Ein Musical, in dem die Oberschüler – anders als es der englische Titel „Beauty an the Beast“ nahelegt – deutsch gesungen wird. Zur Premiere 19 Uhr sind vor allem Eltern, Geschwister und Freunde der jungen Darsteller eingeladen. Am Freitagvormittag folgt 10.30 Uhr eine zweite Vorstellung, für die Ober- und die Grundschule, aber auch für alle anderen die das Stück erleben möchten. Das Musical ist nach der „Schneekönigin“ 2014 die zweite Produktion, die die AG der Oberschule auflegt.

Von einer großen Aufgabe spricht Amely Schneider. Die Neuntklässlerin aus Thräna hat einen Hauptpart zu tragen, schlüpft in die Rolle der Belle, der Schönen. Bei einem Casting qualifizierte sie sich dafür. Ihre Rolle zu erarbeiten und gemeinsam mit den anderen zu proben, betrachtet sie als Arbeit und Vergnügen in einem. „Die Texte und Lieder – das muss man auch zu Hause lernen, sonst kriegt man das nicht hin. Aber wenn es Spaß macht, macht man es gerne.“

Das würde Satyen Heyne sofort unterschreiben. „Ich bin dabei, weil ich mich sehr für das Schauspielerische interessiere“, sagt der Frohburger Zehntklässler. Er fungiert auf der Bühne als Belles Vater. „Es macht Spaß zu singen, mit den anderen etwas vor Publikum aufzuführen“, bestätigt Leonie Mühling. Die Neuntklässlerin aus Greifenhain verkörpert Miss T. Pot, eine eigenständige Rolle, bedeutender als jene in der „Schneekönigin“, als sie nur innerhalb des Chores agierte.

Eine in zweifacher Hinsicht kleine, nichtsdestotrotz aber tragende Rolle hat Helene Such. Die Viertklässlerin unterstützt die Oberschul-AG sozusagen als Gast, denn Cup, das Kind von Miss T. Pot, muss natürlich deutlich kleiner sein als die Mitspieler. In den Kreis der Großen fühlt sie sich herzlich aufgenommen – was Amely Schneider mit dem Satz beschreibt: „Sie ist unser Küken.“

Seit Beginn des Schuljahres befasst sich die Arbeitsgemeinschaft unter der fachlichen Leitung von Kristin Nicolai mit der Erarbeitung des Stückes. „Das ist die kürzeste Probenzeit, die wir je hatten“, sagt Nicolai, die an der Geithainer Paul-Guenther-Schule und an der Dinterschule Borna zwei weitere Musical-Gruppen betreut: „Wir versuchen, uns gegenseitig mit Kostümen und Equipment zu helfen, ansonsten aber entstehen ganz eigenständige Produktionen.“

Eine Besonderheit des aktuellen Frohburger Musicals: „Jedes der Kostüme wurde von einem der Lehrer gefertigt.“ Bei der Erarbeitung des Stückes greift Nicolai zudem zurück auf die Unterstützung von Karin Friedrich, die sich um das Musikalische kümmert, und von Andreas Dörschel, der ihr organisatorisch den Rücken frei hält. Maßgeblich eingebunden ist zudem Schulsozialarbeiterin Marika Seiffert. Die Musical-AG der Frohburger Oberschule trifft sich jeden Montag. Kurz vor der Premiere wurden die Aktivitäten deutlich erhöht: In der Aula gab es am Montag erste Kostüm-Proben.

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf der Fahrt von Leipzig nach Chemnitz wurde am Freitag einem 29-Jährigen von einer Frau die Geldbörse gestohlen. Die Unbekannte war am Haltepunkt Narsdorf (Landkreis Leipzig) aus der Regionalbahn gestiegen. Die Bundespolizei sucht nun Zeugenhinweise.

07.03.2017

Ein Reformations- und Stadtfest für alle soll es sein, was das Kirchspiel Geithainer Land Ende Oktober rund um die Nikolaikirche organisiert. Dazu plant man, den gerade in Sanierung befindlichen Nordturm unter eine große gestrickte Haube zu bringen oder beide Türme mit einem wollenen Schal zu umfassen. Mitstreiter sind willkommen.

07.03.2017

Am 8. April geht es wieder auf Nordic-Walking-Tour mit der Leipziger Volkszeitung. Am Bad Lausicker Riff starten verschiedene Touren. Anmeldungen für die 5-, 10- oder 15-Kilometer-Strecken sind noch bis 31. März möglich

06.03.2017
Anzeige