Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Frohburger Sänger mischen beim Kultursommer mit
Region Geithain Frohburger Sänger mischen beim Kultursommer mit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 30.06.2017
Mitglieder des Gemischten Chores aus Frohburg bei ihrem Auftritt zum Mittelsächsischen Kultursommer. Quelle: Verein
Anzeige
Frohburg

Dass der Gemischte Chor Frohburg kürzlich in der barocken Gartenlandschaft von Lichtenwalde in der Nähe von Chemnitz auftreten konnte, war für die Sängerinnen und Sänger ein nachhaltiges Erlebnis. „Am Mittelsächsischen Kultursommer teilzunehmen, war eine Premiere für uns“, sagt Andreas Schitke, künstlerischer Leiter des Ensembles. Gemeinsam mit anderen Chören auf der Bühne zu stehen, sei immer wieder schön; vor allem aber habe das Singen an verschiedenen Orten des Parks gefallen – den Künstlern, vor allem aber dem aufgeschlossenen Publikum.

„Die Besucher konnten durch den Garten lustwandeln und so die Programm der verschiedenen Ensembles genießen“, meint Claudia Seidel, die stellvertretende Vorsitzende des Vereins. Gern trete der Chor in der Süd-Leipziger Region auf, „es ist aber auch schön, an bisher unbekannten Orten singen zu können“. Zudem sei der Austausch mit anderen Chören wichtig: „Man hört, was andere für ein Liedgut pflegen, welche musikalischen Akzente sie setzen.“

Jeden Mittwoch treffen sich die Mitglieder des Chores ab 19.30 Uhr im Frohburger Bürgerzentrum zur Probe. Sie kommen vor allem aus Frohburg und den Ortsteilen, aber auch aus Kohren-Sahlis, aus Eula. Der Chorleiter selbst ist Bornaer, unterrichtet im Gymnasium Am Breiten Teich Deutsch und Musik. Über 18 Jahre leitete er den Männerchor Eula, ehe er nach kurzer Pause 2008 der Frohburger Bitte nachkam – und das nicht bereute. „Seither sind wir in kontinuierlichem Fahrwasser. Wir haben natürlich Volkslieder in unserem Repertoire, öffnen uns aber auch der Moderne in Schlager, Musical, Evergreen und Spiritual, selbst auf die Gefahr hin, dass englischsprachige Lieder manch Älteren, die Englisch nicht in der Schule lernten, nicht so leicht von den Lippen gehen. Damit versuchen wir natürlich auch, jüngere Mitglieder zu gewinnen, wobei der Kern auf dem deutschsprachigen Repertoire liegt.“ Mit 38 aktiven Sängerinnen und Sängern und drei fördernden Mitgliedern sieht er den Chor in einer recht komfortablen Situation; allerdings seien die Frauen in der Überzahl, fehlten Männerstimmen.

Die Wurzeln des Chores, der 2008 für die Pflege der Chormusik und des deutschen Volksliedes die Zelter-Plakette erhielt, reichen sehr weit zurück. Als unmittelbarer Vorläufer gilt die Chorgemeinschaft „Liedertafel“, die 1843 als Männerchor gegründet wurde. 1896 sortierte sich die Frohburger Chor-Landschaft neu: Ein zweiter Männerchor kam hinzu, der Gemischte Chorgesangsverein wurde ebenfalls ins Leben gerufen. In den DDR-Jahren gab es neben dem Volkschor den des VEB Wäscheunion. Beide fusionierten 1991 zum heutigen Gemischten Chor Frohburg. Lange Jahre lenkte der Greifenhainer Wolfgang Kaube die musikalischen Geschicke des Chores

„Besondere Höhepunkte im Chorleben waren in früheren Zeiten große Chorkonzerte mit weiteren Mitwirkenden, Tanzveranstaltungen und Weihnachtsfeiern“, blickt Claudia Seidel zurück. Geselligkeit pflege man bis heute, unternehme Ausfahrten – im Herbst etwa nach Freiberg, ein Singen im Dom inklusive. Die nächsten Konzerte in der Region sind jenes am 3. September in der Benndorfer Kirche und eines zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober in der Stadtkirche Borna. Regelmäßig zu hören ist der Chor beim Frohburger Chöretreffen im Frühjahr, beim Singen in der Michaeliskirche in der Adventszeit und im Rahmen der Kurkonzerte in Bad Lausick.

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf Wellnessurlauber hat es Bad Lausick verstärkt abgesehen. Mit dem Bau des Riff-Resort sollen ab Herbst 2018 insgesamt 70 Betten in unmittelbarer Nähe des Freizeitbades zur Verfügung stehen. Am Montag war Grundsteinlegung für die Vier-Millionen-Euro-Investition.

29.06.2017

Während der Frohburger Stadtrat gerade erst in puncto Haushalt in Klausur ging, verabschiedete der Stadtrat von Kohren-Sahlis seinen Etat für 2017 bereits. Allerdings hat der – wie jene der Vorjahre – einen entscheidenden Makel: Er geht nicht auf und ist deshalb nicht genehmigungsfähig.

26.06.2017

Schwer verletzte sich am Sonnabend ein 18-Jähriger, der unschuldig in einen Unfall in Frohburg (Kreis Leipzig) verwickelt wurde. Aufgrund eines Vorfahrtsfehlers kam es zum Zusammenstoß von Auto und Moped.

26.06.2017
Anzeige