Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Frohburger haben Haushalt 2013 schon fest im Blick
Region Geithain Frohburger haben Haushalt 2013 schon fest im Blick
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:20 26.11.2012
Möglichst zeitig soll der Etat für 2013 stehen, nehmen sich Frohburgs Stadtverwaltung und -rat vor. Quelle: Thomas Lang
Anzeige
Frohburg

Dass die Kommunalaufsicht den Haushaltsplan 2012, der im September verabschiedet wurde, genehmigte und es keine tiefgreifenden Beanstandungen gab, ließ Bürgermeister Wolfgang Hiensch (BuW, 56) in der jüngsten Stadtratssitzung durchaus optimistisch nach vorn blicken. Zumal er davon ausgeht, dass die im diesjährigen Etatplan verankerten Ansätze erreicht und das Haushaltsjahr wie geplant abgeschlossen werden können. „Für 2013 dürfte allerdings die Situation zu einem Großteil vollkommen neu zu bewerten sein", konstatierte das Stadtoberhaupt angesichts von avisierten deutlich höheren Energiepreisen, Abwassergebühren, Kreisumlage und anderen Faktoren. Dies bereite ihm derzeit großes Kopfzerbrechen. So sei absehbar, dass eine Vielzahl von Kommunen, wahrscheinlich auch Frohburg, kaum daran vorbei käme, im nächsten Jahr die Elternbeiträge für die Kindertagesstätten zu erhöhen. „Trotz dieser Situation schlägt die Verwaltung vor, auch im Haushaltsplan 2013 vor allem im Kindertagesstätten- und Schulbereich zu investieren", so Hiensch. Schwerpunkte sollten dabei die Fertigstellung des gerade begonnenen Neubaus der Kita Tautenhain und die Sanierung und der Umbau von Hort und Grundschule Frankenhain haben, die Modernisierung des Kindergartenbereichs in der Kita Prießnitz, die weitere energetische Sanierung der Mittelschule Frohburg und die Neuausstattung der Schulen mit Medientechnik. „Diese Maßnahmen können allerdings nur realisiert werden, wenn Fördermittel kommen. Ohne zusätzliche Finanzspritzen sind die geplanten Investitionen in der Kita Prießnitz sowie in Hort und Grundschule Frankenhain nicht möglich", machte der Bürgermeister zugleich deutlich. Derzeit müsse man aufgrund des hohen Bedarfs überall in Sachsen und der im Landeshaushalt gar nicht oder viel zu gering geplanten Fördermittel für Kitas sehr skeptisch sein, ob das klappe. Auf jeden Fall müsse im kommenden Jahr vom Stadtrat auch über das Anliegen des Leiters der Mittelschule „Maxim Gorki" Frohburg, Ingo Pfretzschner, hinsichtlich der Notwendigkeit eines Erweiterungsbaus intensiv diskutiert werden und die Konsequenzen für die Finanzplanung der Folgejahre entschieden werden. Diesbezüglich schlug Hiensch vor, von einem Architekturbüro mögliche bauliche Varianten für einen Erweiterungsbau an das Mittelschulgelände prüfen und mit maßgebenden Behörden vorabstimmen zu lassen. „Für den Haushaltsplan 2013 soll hierfür aber vorerst nur ein kleiner Beitrag für planerische Voruntersuchungen eingestellt werden", kündigte er an.

Thomas Lang

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Etwa 100 Rechtsextreme zogen am frühen Sonntagabend durch Geithain. Rund 30 Linke fanden sich zu einer spontanen Gegendemonstration zusammen. Diese Zahlen nannte die Polizei gestern Abend.

26.11.2012

Den sächsischen Landtag haben am Donnerstag Schüler der Klasse 10g der Geithainer Paul-Guenther-Schule besucht. Eingeladen hatte sie Georg-Ludwig von Breitenbuch, CDU-Landtagsabgeordneter und LVZ-Abo-Pate der Schule.

23.11.2012

Der Maler Conrad Felixmüller (1897-1977) steht im Mittelpunkt einer großen Ausstellung, die am Sonnabend im Chemnitzer Museum Gunzenhauser eröffnet wird und ab Sonntag einlädt.

22.11.2012
Anzeige