Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Frohburger trotz Körperverletzung freigesprochen
Region Geithain Frohburger trotz Körperverletzung freigesprochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:08 29.11.2018
Die 3. Strafkammer am Landgericht Leipzig traf ihr Urteil. Der Angeklagte blieb fern. Quelle: dpa
Frohburg/Leipzig

Hätte der Vorsitzende Richter Norbert Göbel das Urteil der 3. Strafkammer gegen einen 34-Jährigen aus Frohburg doch bereits am Dienstag, am Ende des zweiten Verhandlungstages, verkündet – er hätte dem Angeklagten darüber hinaus einige Worte mit auf den weiteren Weg geben können. Doch weil die Kammer des Landgerichtes Leipzig noch mehr Abwägungszeit benötigte und sich vertagte, verkündete sie ihre Entscheidung am Donnerstagmittag – in Abwesenheit des Mannes.

Gericht folgt Antrag der Staatsanwaltschaft

Schon der Prozessbeginn in der Woche zuvor hatte um mehrere Stunden verschoben werden müssen, weil der Angeklagte nicht erschienen war. Angesichts dessen nannte Göbel ihn nun „eine unsichere Nummer“. In seinem Urteil aber folgte er dem Antrag der Staatsanwältin.

Der an einer paranoiden Schizophrenie Erkrankte wurde vom Vorwurf der gefährlichen Körperverletzung freigesprochen. Zwar hatte das Gericht keinen Zweifel daran, dass der Mann vor zweieinhalb Jahren in der Frohburger Innenstadt einen 16-jährigen Fahrradfahrer mit einem Teppichmesser im Gesicht verletzt hatte. „Doch ist der Angeklagte aufgrund von Schuldunfähigkeit freizusprechen“, so Göbel.

Verteidiger wollte Freispruch erwirken

Der Angeklagte sei allerdings labil. Sein Drogenkonsum sei „gefährlichkeitsbegründend und ein Risikofaktor“. Das spreche für eine Unterbringung des Mannes, der aktuell in einer Wohnung in Frohburg lebt, in einem psychiatrischen Krankenhaus. Den Vollzug dessen setzte die Kammer jedoch für fünf Jahre zur Bewährung aus. Kriterium sei die derzeitige, einigermaßen geordnete Lebensführung.

Zu den vom Landgericht verhängten Auflagen zählen ein „striktes Abstinenzgebot“ und die konsequente Fortsetzung der medizinischen Behandlung der psychischen Erkrankung. Der Verteidiger hatte auf Freispruch in allen Anklagepunkten plädiert.

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Nacht zu Mittwoch hat ein Einbrecher einen dreistelligen Betrag aus der Kasse einer Gaststätte in Frohburg entwendet. Der Koch bemerkte den Einbruch am nächsten Morgen zunächst nicht.

29.11.2018

Die Neuordnung landwirtschaftlicher Fläche ist für die Landwirte im Landkreis Leipzig von großer Bedeutung. Im zuständigen Sachgebiet im Landratsamt gibt es aber nicht genug Mitarbeiter.

29.11.2018

Zum 20. Mal laden die Prießnitzer am 2. Dezember zu ihrer Schlossweihnacht ein. Auf dem Hof zwischen Schloss und Rittergut gibt es mehr als nur einen historischen Markt.

29.11.2018