Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Frohburgerin ist nun 102 Jahre alt

Wohn- und Seniorenzentrum Frohburgerin ist nun 102 Jahre alt

Ihr 102. Lebensjahr vollendete am Freitag Hilde Kock in Frohburg. Die gebürtige Leipzigerin, die dort lange als Technikerin in der Musikbibliothek tätig war, lebt seit mehreren Jahren schon im Haus Harzberg des WSF Wohn- und Seniorenzentrums. Dass sie einmal so alt werden würde, hätte Hilde Kock nie vermutet.

Hilde Kock ist 102 Jahre und sagt: „Ich fühl mich gesund und das ist ja das Beste, was man haben kann.“

Quelle: Jens Paul Taubert

Frohburg. Ihr 102. Lebensjahr vollendete am Freitag Hilde Kock in Frohburg. Die gebürtige Leipzigerin, die dort lange als Technikerin in der Musikbibliothek tätig war, lebt seit mehreren Jahren schon im Haus Harzberg des WSF Wohn- und Seniorenzentrums. „Für die Jubilarin gab es einen großen Blumenstrauß von uns und vom Heimbeirat, und es wurde gesungen“, sagt Heimleiter Enrico Kein. Man habe die Gratulation, bei der Hilde Kocks Tochter Ursula Voigt und eine Vertreterin der Stadt Frohburg zugegen waren, bewusst kurz gehalten, um die alte Dame nicht durch einen großen Trubel zu überfordern.

Dass sie einmal so alt werden würde, hätte Hilde Kock nie vermutet. „Meine Kindheit war toll, ich wurde sehr verwöhnt und wuchs behütet auf. Natürlich war es schwer zu Kriegszeiten. Es gab Nahrungsmangel, und man lebte immer mit der Angst, das Bomben fallen. Aber wir haben das Beste daraus gemacht“, erzählte sie zu ihrem 100. Geburtstag. Sie wurde von ihrer Großmutter Alwine aufgezogen. „Meine Mutter ist an dem Tag geboren, als der jüngste Sohn ihrer Oma, also ihr Onkel, im Krieg gefallen ist“, erinnerte sich Tochter Ursula Voigt. 1992 hatte sie ihre Mutter nach Frohburg geholt. Das war am Anfang nicht leicht für die alte Dame, in eine kleine Stadt zu ziehen, aber es gab Situationen, die sie nicht mehr allein bewältigen konnte. Bald fühlte sich Hilde Kock im Heim sehr wohl.

Der Eindruck, dass eine zunehmende Zahl von Menschen die magische Marke 100 erreiche oder sogar überschreite, stimme durchaus, sagt Heimleiter Kein. Im Dezember könnte eine weitere Bewohnerin des Hauses sogar 103 werden.

Von es und nrs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Geithain
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr