Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Frohburgs Stadtbibo hat mehr Nutzer und längere Öffnungszeiten
Region Geithain Frohburgs Stadtbibo hat mehr Nutzer und längere Öffnungszeiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:49 23.09.2016
Der Autor U. S. Levin liest am Dienstag in der Frohburger Stadtbibliothek. Quelle: Mathias Bierende
Frohburg

Wenn der Autor U. S. Levin am 27. September in der Frohburger Stadtbibliothek liest, dann ist das Haus – obwohl geräumig – voll. „Wir haben schon mehr als 40 Anmeldungen, und erfahrungsgemäß kommen mindestens ein Dutzend Besucher spontan“, sagt Viola Dziuballe, die die Einrichtung leitet. Der Zuspruch überrascht nicht, gastiert Levin mit Vergnüglichem und Frivolem unter der kalauernden Überschrift „Spare nicht am Sex, sonst hast du ewig Not!“ Die Veranstaltung beginnt 19 Uhr.

Literatur nicht nur außer Haus zu geben, sondern vor Ort zu gemeinschaftlichem Konsum anzubieten, hat in der Stadtbibliothek Tradition. Was nicht verwundert bei einer Einrichtung, die bereits vor mehr als 170 Jahre gegründet wurde. Zuerst in der Innenstadt, nach der Wende im Schloss beheimatet, hat sie seit 2012 im einstigen, durch die Stadt aufwendig sanierten Brauhaus ihren Sitz – und Platz für weitere Regale, aber auch für Stuhlreihen. Sechs- bis achtmal im Jahr kommen Schriftsteller hierher an die Wyhra, treffen auf ein aufgeschlossenes Publikum, das – wie die Leserschaft insgesamt – nicht nur aus Frohburg und Kohren-Sahlis stammt, sondern auch aus etwas ferner liegenden Orten. Stammgäste werden dazu sogar angeschrieben. Um ihre Leser allen Alters zu erreichen, gibt es Angebote für Kindereinrichtungen und Schulen, Bibliothekseinführungen für Grundschüler, aber auch literarische Veranstaltungen für Senioren. Nicht zu vergessen die Ferienangebote.

Im vergangenen Jahr zählte die Bücherei mehr als 450 regelmäßige Nutzer. Eine Zahl, die in den vergangenen Monaten noch ein bisschen gestiegen sei, sagt Viola Dziuballe: Nicht nur aufgrund von Menschen aus Kohren-Sahlis, die sich nach der Aufgabe der Kohrener Stadtbücherei in Frohburg anmelden; auch aus Frohburg selbst gebe es Neuanmeldungen: „Und das Schöne ist, es sind Familien mit kleinen Kindern darunter.“ Mehr als 10 000 Medien sind in Frohburg verfügbar, Tendenz steigend. Dabei handelt es sich nicht nur um Bücher, sondern auch um Zeitschriften, DVD, Hörbücher und – für lange Winterabende in Familie – Gesellschaftsspiele. Ein Teil des Kohrener Bestandes wurde bereits aufgenommen. Für Neuanschaffungen, um aktuell zu bleiben, kann die Einrichtung Jahr für Jahr über Geld von der Stadt und vom Kulturraum Leipziger Raum verfügen. Zudem lassen sich per Fernleihe problemlos aus anderen deutschen Bibliotheken Bücher heranschaffen, die in Frohburg nicht vorrätig sind, Fachliteratur vor allem. Seit einem Jahr besteht hier auch die Möglichkeit der Onleihe, des Bezugs von Hörbüchern: „Viele melden sich auch gerade deshalb bei uns an.“

Die Öffnungszeiten der Stadtbibliothek konnten zuletzt ausgeweitet werden. Geöffnet ist das Haus nun Montag von 9 bis 12 und 14 bis 17 Uhr, Dienstag von 14 bis 18 Uhr, Donnerstag von 14 bis 17 Uhr und Freitag von 9 bis 12 und 14 bis 17 Uhr. Mittwochs sind die verbliebenen Räume in Kohren geöffnet, zudem die Bücherei in der dortigen Grundschule. Außerdem kümmert sich das Bibliotheksteam um das historische und das Stadtarchiv.

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Den Fremdenverkehrsverband Kohrener Land aus der aktuellen (Finanz-)Krise führen soll ein neuer Vorstand. Die Mitglieder treffen sich voraussichtlich am 10. November zu einer entscheidenden Sitzung. Auf ihr soll auch darüber gesprochen werden, ob der Vereinsname griffiger wird.

20.04.2018

Als größter anerkannter Träger der freien Jugendhilfe im Landkreis Leipzig vertritt die Sportjugend die Interessen der Kinder und Jugendlichen der Sportvereine der Region. Jetzt wurde im Haus der CVJM Brandis der Vorstand zur Wahl gestellt.

26.07.2017

Mit dem Etat 2016/17 und dem unvermeidlichen Sparkonzept stellt der Stadtrat die Weichen für ein weiteres Kohren-Sahliser Jahr. Das Papier weist ein Minus auf, enthält aber auch wichtige Investitionen. Im nicht öffentlichen Teil stellte Geithains Bürgermeister Frank Rudolph (UWG) seine Kommune als potenziellen Partner vor.

21.09.2016