Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Geborstene Leitung in Bad Lausick sorgt für größere Umwege
Region Geithain Geborstene Leitung in Bad Lausick sorgt für größere Umwege
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:45 29.08.2012
Ein Rohrbruch unterbricht für mindestens zwei Wochen eine wichtige regionale Verkehrsader. Quelle: Ekkehard Schulreich
Anzeige
Bad Lausick/Ballendorf

Die Autos müssen Richtung Norden und Autobahn einen Umweg über Beucha, Kitzscher und Steinbach nehmen.

Und das voraussichtlich bis Mitte September. Denn so lange dauert es wohl, die große Wasserleitung, die in der Straße liegt und gebrochen ist, auszuwechseln. Am Nachmittag erst wurde die Umleitungsstrecke ausgeschildert. Obwohl funktionslos geworden, war die Ampel an der Einmündung B 176/Bornaer Straße weiter in Betrieb. Gebaut wurde am gesperrten Abschnitt noch nicht.

„Von zwei Wochen Bauzeit müssen wir ausgehen", sagte Detlef Bull, Oewa-Bereichsleiter Trinkwasser/Abwasser, der LVZ. In Abstimmung mit dem Landesamt für Straßenbau habe man entschieden, die 40 Jahre alte Leitung aus Zementasbest nicht zu flicken, sondern ein größeres Stück auszutauschen. Das ursprüngliche Leitungsleck lag ganz woanders, im Wald zwischen Buchheim und der Waldmühle. Bereits in der Nacht zum Sonntag habe es einen deutlichen Leistungsabfall gegeben, erklärte Bull. Bei der Fehlersuche habe man das Netz abschnittsweise umschalten müssen. Da der Druck dadurch zeitweise stieg, brachen an insgesamt fünf Stellen marode Rohre, so in der Ballendorfer, der Heinrich-Heine-Straße und mehrfach in der Bornaer Straße. Bis zu 3000 Kubikmeter Wasser seien versickert.

Ballendorf habe einen Tag kein Wasser gehabt, weil sich der dortige Behälter nicht mehr füllen ließ. Alle Lecks sind inzwischen behoben – bis auf das eine, das jetzt für Verkehrsbehinderungen sorgt.

Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Haus in Systembauweise hat mitnichten etwas mit einem Provisorium gemein: Dass die Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte „Turmspatzen" in Kohren-Sahlis im Oktober einen vollwertigen Erweiterungsbau beziehen können, davon kann sich jeder ein Bild machen, der an der Baustelle vorübergeht.

29.08.2012

Prießnitz. Nur mit untergelegten Brettern und im Millimeter-Tempo schafften es ein extrem tief gelegter Opel und ein Passat überhaupt auf das Gelände am Prießnitzer Sportplatzweg, wo am Sonnabend „Tuning meets Beats" stattfand.

28.08.2012

Eine fünfköpfige Verstärkung für die Bad Lausicker Feuerwehr: Das ist das sichtbare erste Ergebnis der von Unternehmer André Trautner vor ein paar Monaten angestoßenen bundesweiten Initiative „Feuerwehren in Not".

28.08.2012
Anzeige