Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Geithain: Baustart vorerst nur in der Paul-Guenther-Schule
Region Geithain Geithain: Baustart vorerst nur in der Paul-Guenther-Schule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:19 19.05.2010
Anzeige
Geithain

Damit ist die Debatte um die Zukunft dieses Hauses wieder auf Vorjahresniveau.

„Die Fördermittel zu erwirken, war nicht einfach“, bedauerte Stadtchefin Romy Bauer (CDU) Dienstagabend im Stadtrat, doch die Stadt könne alle Mittel nur einmal ausgeben. Die ursprünglich angestrebte energetische Sanierung des Gymnasiumsgebäudes wäre „der Mercedes“ unter den Varianten, erläuterte sie. Über eine Million Euro hätte dieser „Luxus-Schlitten“ entsprechend der aktuellsten Energie-Einsparverordnung gekostet. Und auch wenn davon 666 666 Euro Fördermittel in Aussicht standen: Über 100 000 Euro der nötigen Eigenmittel hat die Stadt derzeit nicht. Quasi der Kleinwagen unter den Bauvarianten ist die Trockenlegung des Gebäudes, um die kein Weg herumführt. Allerdings ließe sich die in Aussicht stehende Förderung darauf nicht schrumpfen, bedauerte Bauer. In Regie der Stadt müsste das Rathaus dafür rund 100 000 Euro auf den Tisch legen, erklärte sie – brachte aber auch eine möglich Abgabe des Gebäudes über einen Erbbaupachtvertrag wieder ins Gespräch. Das Internationale Wirtschaftsgymnasium Geithain (IWG), dessen Schüler in dem Haus lernen, hatte Interesse daran bekundet. Nach wie vor steht aber auch der Antrag der UWG-Fraktion im Raum, dass die Grundschule aus der Paul-Guenther-Schule in das Gymnasiumsgebäude umzieht. Die Gemeinschaftsschule, derzeit mit den Grundschülern unter einem Dach, sieht sich in Raumnot. „Es mangelt uns an vier bis sechs Räumen, die wir für das kommende Schuljahr benötigen“, bekräftigte gestern auf LVZ-Nachfrage Gunter Neuhaus, Leiter der Gemeinschaftsschule und UWG-Stadtrat. Ludbert Schmuck (WVWV) forderte in der Sitzung Entscheidungen zur Zukunft des Gymnasiumsgebäudes. Mit zahlreichen Enthaltungen stimmten die Stadträte einer Rückgabe der Fördermittel zu.

Inge Engelhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Neonazi-Angriff auf einen 15-Jährigen an einer Tankstelle in Geithain (Kreis Leipzig) ist aufgeklärt. Ein 19 Jahre alter Mann aus Lunzenau in Mittelsachsen ist als mutmaßlicher Täter festgenommen worden.

18.05.2010

Das Jubiläum 50 Jahre Musikelectronic Geithain feierte das Team um Gründer und Geschäftsführer Joachim Kiesler am Sonnabend. Währens die Besichtigung der Lautsprecherschmiede in der Nikolaistraße am Nachmittag im Mittelpunkt stand, lud das Unternehmen abends zum festlichen Empfang ins Bürgerhaus.

17.05.2010

Spannende Fußballkost gab es beim internationalen Geithainer Fußball-Festival am Sonntagvormittag in den beiden Finals: Bei den Big Lions gelang es dem Team der katholischen Kirchgemeinde St.

16.05.2010
Anzeige