Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Geithain investiert weiter in Straßenbau und Innenstadt-Sanierung
Region Geithain Geithain investiert weiter in Straßenbau und Innenstadt-Sanierung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 04.10.2016
Geithains Kämmerer Michael Bochmann hat einen Überblick über die Finanzlage der Stadt gegeben. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Geithain

Über die aktuelle Geithainer Haushalt-Lage gab Michael Bochmann, der Kämmerer der Stadt, dem Stadtrat turnusmäßig Bericht. Zur Jahresmitte habe die Pro-Kopf-Verschuldung bei 747 Euro gelegen; sie sinke zum Jahresende auf 707 Euro. Ein Wert, der erheblich unter dem Sachsen-Durchschnitt liege.

„Die Situation bleibt trotzdem angespannt“, sagte er. Gehe die Zahl der Einwohner weiter zurück, verringere das die Schlüsselzuweisungen, die die Stadt vom Land bekomme. Schulden abzubauen, sei deshalb auch in der Zukunft dringend erforderlich. Der Verkauf des kommunalen Wohnungsbestandes im Neubaugebiet Geithain-West und im Altneubaugebiet ziele genau darauf ab.

Positiv sei die aktuelle Entwicklung der Einnahmen aus der Gewerbesteuer, so der Kämmerer. Hier liege man deutlich über dem Planansatz, habe zudem 1,8 Millionen Euro an Nachzahlungen aus den Vorjahren erhalten. Andererseits handele es sich bei der Gewerbesteuer um eine Vorauszahlung, die später mit der tatsächlich fälligen Steuer verrechnet werde: „Solange ist das für uns kein sicheres Geld.“ Bei den Einnahmen aus den Grundsteuern A und B liege man im Plan, ebenso bei den Anteilen aus der Einkommens- und Umsatzsteuer. Die Schlüsselzuweisungen aber lägen um sechs Prozentpunkte darunter.

Michael Bochmann listete in seinem Ausblick auch Investitions-Schwerpunkte der kommenden Jahre auf. Dazu zählen die Fortsetzung der Straßen- und Stadtkern-Sanierung, der Ausbau der Nikolaistraße, die Sanierung des Feuerwehr-Depots, die nötige Ko-Finanzierung bei Straßenbauten des Landkreises in Syhra und des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr, das den Ausbau der Eisenbahnstraße (Bundesstraße 7) auf dem Schirm hat.

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei Tage reichten den Beuchaern am Wochenende aus, um gleich vierfach zu feiern. Im Mittelpunkt standen die Oktoberfeste an zwei Abenden. Zelebriert wurden aber auch ein Erntedank und ein Betriebsjubiläum.

04.10.2016

„Suchet der Stadt Bestes“ – unter diesem Leitgedanken lud der überkonfessionelle Arbeitskreis der Stadt Bad Lausick zum offenen Gesprächsabend ein. Anliegen sei es gewesen zu fragen, wie Christen in Bad Lausick diesem Auftrag gerecht werden könnten, sagt Jörg Wietrichowski, Pastor der Adventgemeinden im Muldental.

02.10.2016

Deutlich teurer als geplant wird die Sanierung des Bornaer Behördencenters, in das Kommunales Jobcenter und Sozialamt einziehen sollen. Der Kreis muss dafür insgesamt 1,65 Millionen Euro aufwenden. Unter anderem seien die Beleuchtung in allen Büros, Bodenbeläge und Sanitäranalgen zu erneuern, so Landkreis-Beigeordneter Gerald Lehne (CDU).

04.10.2016
Anzeige