Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Geithainer Eisenbahnstraße wird nicht vor 2017 ausgebaut

Stadtrat Geithainer Eisenbahnstraße wird nicht vor 2017 ausgebaut

Um die Gestaltung zweier wichtiger Straßen in Geithain ging es am Dienstagabend auf der Stadtratssitzung im Geithainer Rathaus. Dabei gab der Stadtrat grünes Licht für den grundhaften Ausbau der Nikolaistraße bis zur Kreuzung Leipziger Straße sowie zum Parkplatz an der Bibliothek.

In der Nähe des Geithainer Bahnhofs wären weitere Parkmöglichkeiten denkbar. Nötig wäre dafür der Erwerb von Flächen von der Deutschen Bahn (DB).

Quelle: Archiv

Geithain. Der Ausbau soll durch Mittel aus dem Programm Städtebauliche Erneuerung erfolgen. Außerdem wurde den Stadträten der Vorentwurf zum Bau in der Eisenbahnstraße vorgestellt. Beim Ausbau der Eisenbahnstraße, die Teil der Bundesstraße 7 ist, werden auf dem überwiegenden Teil der Straße Streifen für Radfahrer errichtet, und zwar nördlich der Trasse, wie Kristina Wagner vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) erklärte. Südlich der Eisenbahnstraße entstehen Gehwege.

Eine Fahrzeugzählung habe ergeben, dass auf der Eisenbahnstraße täglich etwa 7000 Autos unterwegs sind. "Besonders in den Spitzenzeiten", so Lasuv-Frau Wagner. Sie stellte auch klar, dass mit einem baldigen Baustart noch nicht zu rechnen ist. "Auf keinen Fall im nächsten Jahr." Denkbar sei ein Baubeginn in den Jahren 2017 oder 2018, wobei zuvor "vermutlich noch ein Planfeststellungsverfahren nötig ist", erklärte Wagner weiter.

Sie machte auch klar, dass durch den Ausbau der Eisenbahnstraße Parkplätze wegfallen. Das sei aber auch so gewollt, weil sich das Lasuv damit an die Vorgaben aus dem aktuellen Stadtentwicklungskonzept der Stadt Geithain halte. "Es geht nicht nur um Verkehrssicherheit, der Ausbau hat auch einen gestalterischen Effekt."

Was die Stellplätze am Bahnhof anbelange, so würden die in der Hauptsache keineswegs von Geithainern genutzt. Denkbar für die Schaffung weiterer Parkmöglichkeiten sei der Erwerb von Flächen von der Deutschen Bahn (DB).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Geithain
Geithain in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 54,24km²

Einwohner: 7378 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 136 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04643

Ortsvorwahlen: 034341, 034346

Stadtverwaltung: Markt 11, 04643 Geithain

Ein Spaziergang durch die Region Geithain
21.11.2017 - 11:59 Uhr

Wenn es draußen kälter und dunkler wird, beginnt die Hallensaison. Wir bieten eine Übersicht über Turniere in und um Leipzig und sind dankbar für Hinweise.

mehr
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr