Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Geithainer Feuerwehr wählt Ortswehrleitung
Region Geithain Geithainer Feuerwehr wählt Ortswehrleitung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:28 24.06.2015
Anzeige

. Als Ortswehrleiter erhielt wiederum Jens Krznaric das Vertrauen der ehrenamtlichen Feuerwehrleute. Als seinen Stellvertreter wählten sie Marco Christen, neu im Amt. Beide waren jeweils die einzigen Kandidaten. Nach 15 Jahren als stellvertretender Wehrleiter kandidierte Monty Irmscher aus persönlichen Gründen nicht erneut, er bleibt aber in der aktiven Truppe der Wehr.

Zu drei Einsätzen musste die Geithainer Feuerwehr in diesem Jahr bislang ausrücken (die LVZ berichtete). Beim Brand einer Papiertonne in Geithain-West am 19. Januar kam erstmals das neue Hilfeleistungslöschfahrzeug der Stadt zum Einsatz, am 5. Februar findet wie berichtet seine ofizielle Übergabe statt.

„Einsatzmäßig war das Jahr 2010 mit 2009 vergleichbar, also eher ruhig", zog Krznaric Bilanz auf der Jahreshauptversammlung. Die Geithainer Wehr wurde im Vorjahr 28mal alarmiert, davon zu sieben Bränden und ebenfalls sieben technischen Hilfeleistungen. Es gab neun überörtliche Einsätze, eine überörtliche Einsatzübung sowie vier Fehlalarme. Krznaric erinnerte besonders an den Schornsteinbrand in der Gartenstraße und natürlich an den eines Dachstuhls in der Katharinenstraße, ebenso an ein Verbrennen von Gartenabfällen, das im Bereich Bruchheimer Straße außer Kontrolle geraten war. „Aus dem Bereich der Hilfeleistungseinsätze dürfte die Bombendrohung im Seniorenheim Am Stadtpark noch im Gedächtnis der Kameraden sein. Diese verachtenswerte Tat gegen alte unschuldige Menschen haben neben der Feuerwehr viele Helfer anderer Wehren, Hilfsorganisationen und anderer Einrichtungen beschäftigt", so der Wehrleiter.

Neu war im Vorjahr, dass Geithainer Feuerwehrleute Tragehilfe beim Transport von Patienten für den Rettungsdienst leisteten. Überörtlich kam vor allem die Drehleiter zum Einsatz, so beispielsweise bei einem Dachstuhlbrand in Meusdorf, einem Kabelbrand in Greifenhain oder der Beseitigung eines Schneebretts in Frohburg.

„Die ständige Gewährleistung der Einsatzbereitschaft wird, angesichts der Entwicklung der Mitgliederzahl im Einsatzdienst, mehr und mehr zur Herausforderung", benannte der Wehrleiter ein Problem. Die Tatsache, dass viele auswärts arbeiteten, auf Montage oder im Schichtdienst tätig seien, mache sich deutlich bemerkbar. Von 40 Einsatzkräften der Geithainer arbeiten gerade einmal 17 im Ort. 13 von ihnen seien zudem auch auswärts tätig.

Der Wehr hat 59 Mitglieder, von denen vier Frauen und 36 Männer im abwehrenden Brandschutz tätig sind. Vier Kameradinnen versehen in der Frauengruppe ihren Dienst, 15 Feuerwehrleute gehören der Altersabteilung an. Zwölf Mitglieder zählt die Jugendwehr.

Inge Engelhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dass die Stadt anderthalb Jahrzehnte nach der kompletten Rathaus-Sanierung schon wieder neue Fenster in den Verwaltungssitz einbauen lässt, bewegt nach wie vor die Gemüter.

28.01.2011

[image:php4JqUwt20110127181553.jpg]
Tautenhain. Vor genau zehn Jahren – am letzten Januarwochenende 2001 – gab es eine Premiere: Eingeweiht wurde mit einer erweiterten Rassekaninchenkreisschau des Kreisverbandes Borna/Geithain die zur Ausstellungshalle umgebaute, zwischen Tautenhain und Frankenhain gelegene einstige Kartoffelsortieranlage.

27.01.2011

Wenn Matthias Gräfe vier- oder fünfspännig durch den Leinawald fährt, bleiben Spaziergänger stehen: Keine Pferde ziehen den wendigen Wagen, auf dem der 46-Jährige  steht, sondern Huskys.

27.01.2011
Anzeige