Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Geithainer Oberschüler bringen Musical „Aladdin“ auf die Bühne
Region Geithain Geithainer Oberschüler bringen Musical „Aladdin“ auf die Bühne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 10.06.2017
Probe zum Musical Aladdin jr. am Mittwoch im Bürgerhaus Geithain, hier stehen auf der Bühne (v.l.): Janina als Flaschengeist, Melanie als Jasmin, Amy als Aladdin und Sophie als Jafar. Quelle: Jens Paul Taubert
Geithain

Die Musicals an der Geithainer Paul-Guenther-Schule gehen in ihr zweites Jahrzehnt: Walt Disneys „Aladdin jr.“, eine Adaption des Märchen-Klassikers „Aladin und die Wunderlampe“ mit Gesang, Musik und Performance, erlebt am Sonnabend im Geithainer Bürgerhaus seine Premiere. Tags darauf folgt Vorstellung Nummer zwei. Bis sich der Vorhang vor Publikum hebt, steht für die Mädchen und zwei Jungen der Musical-AG intensives Proben an. Diese Woche wird nun sogar jeden Tag geprobt.

„Zu sehen, was wir am Ende auf die Bühne stellen, wie wir zu einem Team zusammenwachsen, das ist für mich immer wieder beeindruckend“, sagt Amy Katharina Martin. Die 16-Jährige weiß, wovon sie spricht, gehört sie doch seit Klasse 5 zum von Kristin Nicolai geleiteten Ensemble. Eine Entwicklung sei nicht nur während der Wochen und Monate ablesbar, die die Erarbeitung einer neuen Produktion wie „Aladdin“ – in der sie die Titelpartie singt – brauche. Noch deutlicher spürten sie jene, die über Jahre daran Teil hätten, an sich selbst: „Für die Schüler, die hier mitmachen, ist es immer wieder etwas ganz Besonderes.“

Ein Satz, den Kristin Nicolai nur unterstreichen kann, wenn auch aus anderer Perspektive. Mit den Geithainer Oberschülern immer wieder ein Musical zu erarbeiten, mache Spaß. Die Darsteller wüchsen in ihren Rollen, und durch Jahr für Jahr neu Hinzukommende sei die AG in einem fortlaufenden, bereichernden Wandel begriffen. Konstant ist dagegen die Unterstützung, die sie durch die Lehrerinnen Sylvia Peukert und Ute Vockerodt erfährt. „Das Musical ist etwas ganz anderes als das, was man sonst in der Schule macht. Da kommen Talente zum Tragen, die man gar nicht vermutet“, sagt Vockerodt. Dass die Musical-AG auch über die Schulzeit hinaus Bindekraft besitzt, zeigt das Beispiel von Florian Mattauschek: Längst im Beruf, steht er gern als Regieassistenz zur Verfügung, hilft bei Gesangsproben. Bewährter Partner der Geithainer Musicals ist neben vielen anderen die Leipziger Volksbank.

Janina Malin Fischer, seit drei Jahren dabei, wurde nach Nebenrollen in den zurückliegenden Stücken für die Rolle des Geistes aus der Flasche ausgewählt. Die 13-Jährige sieht sich damit am – vorläufigen – Ziel ihrer Wünsche: „Ich bin sehr froh darüber und betrachte das als eine Anerkennung.“ Vor Publikum zu singen und zu tanzen, gefalle ihr, und Texte zu lernen, sei kein Problem. Der gleichaltrige Jan Dittmann steht indes vor einer ganz neuen Bühnen-Erfahrung, hatte er doch zu Grundschulzeiten Theater gespielt. Jetzt also Musical mit zwei kleinen Rollen als Bäcker und als Prinz. „Es ist interessant zu sehen, wie sich das Stück entwickelt, wie immer besser eins ins andere greift“, sagt er.

Wenn „Aladdin jr.“ am Sonnabend, 19 Uhr, seine Premiere erlebt, wird der Saal nicht nur bis auf den letzten Platz gefüllt sein; er wird brodeln. Jene, die keine Chance auf eine der Premieren-Karten hatten, können sich das Stück am Sonntag, 16 Uhr, anschauen.

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Anwohner im Tautenhainer Wiesengrund und der Kindergarten im Ort hatten seit Mittwochmorgen kein Trinkwasser. Der Rohrschaden konnte bis zum Nachmittag, 16 Uhr, behoben werden. Zwischenzeitlich erhielten die Betroffenen Trinkwasser über einen Wasserwagen.

08.06.2017

Ein stark alkoholisierter Mann hat am Pfingstmontag auf seinem Grundstück in einem Ortsteil von Bad Lausick um sich geschossen. Verletzt wurde nach Polizeiangaben niemand.

06.06.2017

Bei den Geithainer Oberschülern ist sie die Mandy: Mandy Schalinske leitet den Schulclub der Paul-Guenther-Schule. Für die Heranwachsenden hat sie immer ein offenes Ohr. Der Treff ist ein Freiraum, der gern genutzt wird. Aber ist auch ein Ort, wo die jungen Leute sich aufgehoben fühlen.

09.06.2017