Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Geithains Bauvorhaben für 2012
Region Geithain Geithains Bauvorhaben für 2012
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:33 10.04.2012
Anzeige

. Vorgesehen ist dabei auch die Erweiterung der Außenspielfläche der Kindertagesstätte in der Bahnhofstraße. Eltern und Kita-Team hatten sich dafür eingesetzt, dass dieses Projekt Aufnahme in den Etat findet.

„Wir freuen uns, dass die Stadt die Umgestaltung unserer Freifläche in Angriff nimmt und hoffen sehr, dass es klappt", bekräftigte gestern auf LVZ-Nachfrage Einrichtungsleiterin Yvette Kästner. Vorgesehen ist, ein Nebengebäude auf dem Gelände der Awo-Kindertagesstätte „Kinderland am Bahnhof" abzureißen, um die Neugestaltung des Freigeländes speziell für die Jüngsten zu ermöglichen. Diesen Vorschlag hatten im Vorjahr Elternrat und Kita-Team unterbreitet (die LVZ berichtete). Nun stehen für dieses Vorhaben Fördermittel aus dem Bereich Fachförderung Kita-Invest in Aussicht, und die Kommune hat auch Eigenmittel eingeplant im Etat, den der Stadtrat im März verabschiedete. Er sieht in dieser Kindereinrichtung auch den Einbau neuer Türen vom Treppenhaus zu den einzelnen Etagen vor.

Eine neue Eingangstür erhält dieses Jahr das Sozialgebäude im Stadion – nicht nur, um Betriebskosten zu sparen. „Das soll auch ein Zeichen sein, dass hier etwas passiert", erklärt Bürgermeisterin Romy Bauer (CDU).

55 000 Euro sieht der Etat wiederum für die Instandsetzung von Wohnungen vor. Der Technische Ausschuss hat bereits die Maßnahmenliste beschlossen (die LVZ berichtete gestern).

Auch Mittel unter dem Stichwort „Stadtumbau Ost – Rückbau" enthält der diesjährige Haushalt der Stadt. Allerdings seien derzeit keinerlei kommunalen Blöcke im Wohngebiet Geithain-West für einen Abriss im Gespräch, so die Stadtchefin auf LVZ-Nachfrage. Gespräche liefen mit dem Insolvenzverwalter der Wohnungsgenossenschaft. Ein weiterer Rückbau könne sich nur aus diesem Dialog ergeben, hieß es im Rathaus.

Mittel aus dem anderen Topf dieses Förderprogramms für eine Aufwertung im Rahmen des Stadtumbaus sind unter anderem für einen Ausbau des Parkplatzes an der Hospitalstraße vorgesehen. Auch Vorhaben in der Fremdsprachenkindertagesstätte „Little Stars" sind geplant, ein entsprechender Baubeschluss ist im Frühjahr vorgesehen. Fest steht bereits, dass in dieser Einrichtung in der Lessingstraße dieses Jahr eine Hausalarmanlage neu installiert werden soll.

Schon in der Ratssitzung kommende Woche ist die Vergabe für den Bau in der Wilhelm-Külz-Straße vorgesehen. Für die Kommune heißt der Ausbau dort aber gleichzeitig, dass sie einen Investitionskostenanteil an den Versorgungsverband Grimma-Geithain entrichten muss. Gleiches gilt für die August-Bebel-Straße, die derzeit im Bau ist, sowie für die bereits abgeschlossenen Bauvorhaben in der Linden- und einem Teil der Chemnitzer Straße. Insgesamt kommen 63 000 Euro anteilige Investitionskosten zusammen, die Geithain zahlen muss.

Eine Sanierung der Oberfläche plant das Rathaus für die Ortsverbindungsstraße von Geithain nach Narsdorf – allerdings nur, so weit die knapp 29 000 Euro zur Beseitigung von Winterschäden in Richtung Narsdorf reichen.

Für weiterere Straßenbauvorhaben soll in diesem Jahr mit Hilfe von Fördergeld zur Stadtkernsanierung die Planung entstehen. „Den zweiten Bauabschnitt der Chemnitzer Straße, die Nikolai- und eventuell die Querstraße" zählt Bauchefin Kerstin Jesierski auf. Die Umsetzung sei vom Termin her noch offen – auf jeden Fall vor Ende 2014.

Inge Engelhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Sanierungsbeträge, die Grundstückseigentümer in der Bad Lausicker Innenstadt zahlen müssen, fallen deutlich geringer aus, als es das Gutachten ursprünglich vorsah.

07.04.2012

[image:phpQ39tYA20100217124345.jpg]
Frohburg. „April, April" hieß es im wahrsten Sinne des Wortes in Sachen Verkauf des Grundstücks in der Frohburger Straße 21 Prießnitz mit der ehemaligen Gaststätte „Bierstübl" nebst Jugendclub und Kegelbahn.

06.04.2012

Für die Mädchen und Jungen der Bad Lausicker Kindertagesstätte „Schwanenteich" fielen Ostern und Weihnachten beinahe auf einen Tag: Die Stadt übergab die im Garten neu aufgestellten Spielgeräte und zog damit einen offiziellen Schlussstrich unter die mehrere Jahre währende Sanierung der größten Bad Lausicker Kindereinrichtung.

04.04.2012
Anzeige