Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Geithains Geflügelzüchter entscheiden über Vereinszukunft
Region Geithain Geithains Geflügelzüchter entscheiden über Vereinszukunft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:24 08.10.2012
Die Vorstandsmitglieder Rolf Lange (l.) und Nico Emmerich mit dem Gründungsstatut des Geflügelzüchtervereins Geithain und Umgebung von 1887. Quelle: Inge Engelhardt
Anzeige
Geithain

Große züchterische Erfolge haben Vereinsmitglieder erzielt, errangen mehrere Titel als Deutscher Meister und verschiedene Auszeichnungen bei Hauptsonderschauen. Über 100 Ausstellungen hat der Verein in seiner langen Geschichte ausgerichtet, schätzen der stellvertretende Vereinsvorsitzende Rolf Lange und Schriftführer Nico Emmerich. Viele Aussteller aus der Region habe das jeden Herbst nach Geithain gelockt. Ursprüngliches Ausstellungslokal war die „Grüne Aue", heute „Schützenhaus", später fanden Schauen in der Postturnhalle statt. Als sie zu Wohnungen umgebaut wurde, bot das Ausstellungszentrum in Tautenhain den würdigen Rahmen für Rassegeflügelschauen.

 In Regie des Geithainer Vereins gab es eine Deutschland-Schau mit Zwergenten und eine deutschlandweite Hauptsonderschau Deutsche Modeneser die sogar Resonanz in der Schweiz hatte. Außerdem fanden in dieser Zeit acht sachsenweite Jungtierschauen statt. Ende Oktober 2010 präsentierten sich die Geithainer Geflügelzüchter vorerst letztmalig als Ausstellungsorganisatoren. Im Vorjahr fehlten nach Veränderungen im bisherigen Ausstellungszentrum (die LVZ berichtete) Räumlichkeiten, auch an Mitstreitern mangelte es, um die Arbeit rund um eine Schau zu stemmen. Das liegt zum einen am hohen Altersdurchschnitt des Vereins, zum anderen daran, dass viele Mitglieder auswärts arbeiten. „Wenn ein Verein keine Ausstellungen mehr machen kann, lässt das Interesse der Mitglieder nach", beschreibt Lange eine Gefahr für das Weiterbestehen.

Das Jubiläum würdigen will der Verein auf seiner Versammlung am 12. Oktober, vor allem aber über die Zukunft entscheiden. „Voraussetzung für das Weiterbestehen wäre ein stabiler Vorstand mit engagierten Zuchtfreunden, die sich da einbringen", sagt Rolf Lange. Den Vereinsvorsitz selber zu übernehmen, das kommt für den 74-jährigen zweiten Vorsitzenden angesichts seines Alters und aus gesundheitlichen Gründen nicht in Frage. Nico Emmerich ist als Student nur Wochenend-Geithainer. Bereits im Alter von sechs Jahren ist der 23-Jährige übrigens dem Verein einst beigetreten. Angesichts der wichtigen Entscheidung, die die Mitglieder zu fällen haben, sei es wichtig, das möglichst viele zur Versammlung am Freitag kommen, betonen die beiden Vorstandsmitglieder.

Inge Engelhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Prießnitz. Das war ein Saison-Ausklang (fast) nach Maß: Bei der 1. Sächsischen Landesmeisterschaft im Schottischen Fünfkampf in Prießnitz setzte sich ein Akteur der Gastgeber-Familie durch: Martin Tim Kuhne sicherte sich den Siegerkranz vor Stefan Kolitsch und Oliver Kläring.

07.10.2012

Vorgestern stand das Erntedankfest im Kalender. Nicht nur auf den Feldern neigte sich die Ernte ihrem Ende zu, auch Kleingärtner können nun schon Bilanz ziehen über den Ertrag dieses Gartenjahres.

01.10.2012

KG, die im Gewerbegebiet Pflug ihren Sitz hat.

„Ich möchte nicht nur das Unternehmen etwas kennenlernen, sondern auch erfahren, welche Probleme es gibt, wo wir als Behörde unterstützen könnten", machte Gey jeweils mit den ersten Worten das An

28.09.2012
Anzeige