Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -7 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Geithains Stadtbibliothek zeigt Karikaturen von Michael Kops

Ausstellungseröffnung Geithains Stadtbibliothek zeigt Karikaturen von Michael Kops

„Vom Witz getroffen“ wurden am Sonntag die Ausstellungsbesucher in der Geithainer Stadtbibliothek: Der Markkleeberger Michael Kops zeigt unter diesem Titel Karikaturen, die durchaus die Dynamik haben, zu zünden und einzuschlagen.

Karikaturen des Markkleeberger Zeichners Michael Kops unter dem Titel „Vom Blitz getroffen“ sind seit Sonntag in der Stadtbibliothek Geithain zu sehen, rechts Bibliothekarin Ramona Kratz.

Quelle: Thomas Kube

Geithain. „Vom Witz getroffen“ wurden am Sonntag die Ausstellungsbesucher in der Geithainer Stadtbibliothek: Der Markkleeberger Michael Kops zeigt unter diesem Titel Karikaturen, die durchaus die Dynamik haben, zu zünden und einzuschlagen. Kops, Jahrgang 1962, begleitet gern, was in der Welt im kleinen wie im großen geschieht, mit spitzem Stift. Sein schwarzer Humor kam an im „Eulenspiegel“ und im „Magazin“ – und trifft auch in Geithain ein aufgeschlossenes Publikum, wie die Vernissage in Anwesenheit des nicht nur zeichnenden, sondern auch musikalischen Künstlers zeigte.

Er wuchs in Merseburg auf. Ursprünglich wollte er Malerei und Grafik an der Burg in Halle-Giebichenstein studieren, kam aber in den 1980ern nicht über die Eignungsprüfungen hinaus. Statt dessen wandte er sich Handfestem zu, studierte Werkstofftechnik.

Seiner Leidenschaft zu zeichnen, frönt er erst seit dem Ende des vergangenen Jahrtausends. Das als Hobby, nicht als Brotberuf zu betreiben, habe Charme: „Ich muss nichts auf Teufel komm raus machen.“ Vielmehr nehme er sich Zeit, Ideen reifen zu lassen, aus dem Gedanken das Bild zu entwickeln. Dass das Ergebnis oft schwarzhumorig ist, fällt ins Auge. Der Künstler nahm an einer Vielzahl von Sammelausstellungen teil, erhielt unter anderen den 1. Preis beim European Cartoon Contest 2007.

Und wenn es die Zeit erlaubt, widmet er sich auch seiner zweiten Leidenschaft, der Musik. Mit seiner Rockband „The Flood“ tourt er als Gitarrist und Sänger durch deutsche Lande, mit Heimathafen im Neuseenland/Markkleeberg.

Interessenten können sich die Ausstellung während den Öffnungszeiten der Geithainer Stadtbibliothek anschauen.

Von es

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Geithain
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr