Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Geithains Tierpark lädt auch im Winter ein
Region Geithain Geithains Tierpark lädt auch im Winter ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:13 08.01.2010
Anzeige

. Die LVZ schaute sich im winterlichen Geithainer Tierpark um.

Schnee fällt vom Gitter, wenn die Uhus mit ihren weiten Schwingen an die Oberseite ihres Freigeheges stoßen. Unter den Sohlen knirscht der Schnee auf den Wegen. Die Ein-Euro-Jobber schieben sie regelmäßig frei, auch die Spielplatzmitte ist geräumt. Schneekristalle machen aus dem Weidengang im Park ein filigranes Kunstwerk aus Licht und Weiß. „Kalt ist es, aber wenn man die ganze Zeit auf Achse ist, geht’s“, sagt Steve Heyne, Mitglied des Tierparkvereins.

Die größten Wärmeliebhaber im Geithainer Tierpark sind die Liszt-Äffchen. Schon bei 10 Grad Plus wird es ihnen draußen zu ungemütlich. Sie haben ein warmes Innenquartier, seit dem Herbst gibt es darin ein extra beheiztes Häuschen, in dem stets etwa 20 bis 25 Grad Wärme herrschen. Dort können es sich die possierlichen Tiere gemütlich machen – ohne dass der ganze Raum die hohe Temperatur haben muss. Viel zu kalt wäre es jetzt auch den Nasenbären draußen. Ihr Schieber ins Freigehege ist zu, um Wärmeverlust im Innenraum zu vermeiden. Die Göttinger Zwergschweine dagegen können selber entscheiden, ob sie ins Freie wollen. Doch auch sie sind keine Schnee-Fanatiker, drängen sich lieber gemütlich in der Box zusammen.

Drinnen bleiben bei diesen Temperaturen auch die Vögel – vor allem, damit der Öffnungsmechanismus zum Freigehege nicht einfriert. Ihren ersten Winter überhaupt erleben die Mini-Ponys, Neuzugang des Tierparks, denn sie sind erst ein halbes Jahr alt. „Sie sind leicht erkältet“, erzählt Heyne. Der Tierarzt war da und hat ihnen Paste beziehungsweise Pulver verschrieben, damit die Erkältung nicht chronisch wird. Den Lamas scheinen die frostigen Temperaturen nichts auszumachen. Die Andenbewohner knabbern im Schnee an einem ausrangierten Tannenbaum herum – wie auch bei Ponys und Ziegen ist das ihre Art, sich die Zähne zu putzen.

Das Tierparkteam freut sich, wenn auch jetzt im Winter Besucher kommen, gibt es doch viel zu beobachten und zu entdecken. Der Park ist täglich von 8 bis 16 Uhr geöffnet, der Eintritt frei. Auswärtige Besucher stellen ihr Auto am besten auf dem Parkplatz Colditzer Straße, direkt am Tierparkeingang ab. Vom Bahnhof aus erreichen Interessenten in wenigen Minuten den zweiten Eingang neben der Sparkasse in der Bahnhofstraße.

Inge Engelhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

80 wird Heinz Prosch am Montag: kein Alter, um die Tuba aus der Hand zu legen. Die Original Lauterbacher Dorfmusikanten, die er Anfang der fünfziger Jahre mitbegründete, wissen sein Engagement noch immer hoch zu schätzen.

08.01.2010

Netto wird Nachfolger von Rewe im Einkaufsgebiet an der Frankenhainer Straße in Geithain. Das bestätigte gestern auf Nachfrage unserer Zeitung Christina Stylianou, Pressesprecherin von Netto-Markendiscount.

07.01.2010

[image:phpNyAGuY20091204130549.jpg]
Frohburg. Das soziale Projekt „Zeit schenken“ kommt in Frohburg auf Touren. Das kann Initiatorin Erika Lory an der Schwelle zum neuen Jahr konstatieren.

07.01.2010
Anzeige