Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Greifenhainer Pferdetage: 1000 Zuschauer erleben Event mit 700 Tieren
Region Geithain Greifenhainer Pferdetage: 1000 Zuschauer erleben Event mit 700 Tieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:24 29.06.2016
Nina Jaschke vom Reit- und Fahrverein Greifenhain absolviert mit „Kleiner Donner“ die Springpferdeprüfung Klasse L fehlerlos. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Greifenhain/Frohburg

„Hier auf diesem Platz schaue ich mir am liebsten die Dressurprüfungen an. Jetzt meistert gerade Simone Fischer mit ihrem Pferd Richard Löwenherz die Bahnfiguren mit dem geschickten Wechsel der Gangarten von Trab bis Galopp“, sagte Timo Cebulla aus Altenburg mit Blick auf seine Partnerin Melanie Loewe vom RFV Greifenhain. Diese bereitete ihr Pferd „Case“ gerade auf den Prüfungsritt vor.

Zur Galerie
22. Greifenhainer Pferdetage - Nina Jaschke vom RFV Greifenhain auf Kleiner Donner vor der Springpferdeprüfung Kl. L

Während Simone Fischer in der Dressurprüfungsklasse A hinter Nicole Beinlich aus Greppin und Lydia Legel aus Burgstädt den dritten Platz errang, kam Melanie Loewe in der Dressurprüfung WB-E5/2 immerhin auf Rang 16. Im Rahmen der Springprüfungsklasse L schwang sich Julia Wittig vom RSV Altmittweida in den Sattel und betonte vorm Startklingelzeichen lachend: „Mein Rappe ,Madame Butterfly’ ist sehr ehrgeizig und weiß an sich, was er zu tun hat.“

Und in der Tat, ihr Pferd fand fast durchweg vor den Hindernissen die optimalen Absprungpunkte. „Die Blondine aus Altmittweida fegt ja regelrecht über die Hürden“, meinte Zuschauer Wilfried Bügger aus Leipzig. Er fokussierte mit seiner Kamera die Turnierteilnehmerin in dem Moment an, als sie bei voller Pferdelänge über den Hürdenholmen schwebte.

Alle Zuschauerblicke richteten sich aber schon vor dem Absprung der versierten Springreiterin auf deren Parcoursritt. Dann drückte Julia Wittig die Reitstiefelsohlen in die Steigbügel, ging galant aus dem Sattel und beugte ihren Oberkörper zum Pferdehals. Die Stute stemmte die Hinterhufe in den Boden und schwang die angewinkelten Vorderbeine über die Hürde. Blitzschnell folgten die dann ebenfalls angewinkelten Hinterbeine und schon überwand Julia bravourös auch diese Hürde. Julia Wittig errang in der Springprüfung L unter den mehr als zehn Konkurrenten den vierten Platz.

Eine Augenweide bot auch Regionalfavorit Mark Landgraf vom RFV Greifenhain. Er gewann die Springprüfung Klasse M (mit Sternchen) auf seinem Hengst „Lord vom Lande“ unter den mehr als zwölf Teilnehmern noch vor Michael Kölz vom PSV Leisnig und Torsten Schroth vom SV Schirmenitz.

Bejubelt wurde nach ihrem Sieg bei der Zwei-Phasen-Springprüfung Klasse A auch die Regionalfavoritin Nina Jaschke vom RFV Greifenhain wegen ihres Pokalgewinnes bei der Punktespringprüfung Klasse A (mit zwei Sternchen). „Als Pferdefreund beeindruckt mich immer wieder die wunderbare Harmonie zwischen Reiter und Pferd bei den unterschiedlichen Dressur- und Springprüfungen“, sagte der 18-jährige Max Anker aus Markkleeberg mit Blick auf einige Reiter, die ihre Vierbeiner tränkten und dabei liebevoll streichelten. Ergebnisse: Dressur E5/2 – 2. Sabine Bullang; Dressur Kl. A- 8. Stefanie Schuhknech (beide RFV Greifenhain); Springpr. Kl.L mit Stechen – 3. Nina Jaschke/RFV Greifenh.), 4. Christiane Heuter/RV Kitzscher; Punktespringprüfung Kl. M- 5. Christiane Heuter/RV Kitzscher; Stilspringprüfung WB-5. Luise Fischer, 6. Sophia Klagge (beide RV Kitzscher); Standart-Springpr. WB-1. Christiane Heuter, 2. Luise Fischer (beide RV Kitzscher); 3. Anne Unger/RFV Greifenhain.

Von Wolfgang Riedel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Zahl der Verkehrsunfälle ist im Landkreis Leipzig im vorigen Jahr gestiegen. Das entspricht nach Angaben des Landratsamtes dem bundesweiten Trend. Laut Statistik kamen im Vorjahr 13 Menschen ums Leben. Das Landratsamt kündigt mehr Geschwindigkeitskontrollen an.

28.06.2016

Von einer Mauer komplett umschlossen ist der Kirchhof in Elbisbach. Zwei der vier Tore, die zu Kirche und Friedhof Zugang gewähren, werden jetzt restauriert. Beide stammen aus der Zeit des Barock und befinden sich seit Längerem schon in beklagenswertem baulichen Zustand.

27.06.2016

Das diesjährige Sommerspektakel in Borna begann und endete mit Fußball. Dazwischen erlebten die Gäste ein bunt gemischtes musikalisches Programm. Der Gewerbeverein als Veranstalter zeigte sich zufrieden.

27.06.2016
Anzeige