Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Größer und schöner: Bad Lausicker Weihnachtsmarkt wächst Jahr für Jahr
Region Geithain Größer und schöner: Bad Lausicker Weihnachtsmarkt wächst Jahr für Jahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 05.12.2016
Das neue Kinderkarussell war der Anziehungspunkt auf dem Weihnachtsmarkt in Bad Lausick. Quelle: René Beuckert
Anzeige
Bad Lausick

Der Weihnachtsmarkt in Bad Lausick zieht jedes Jahr Hunderte Besucher an, wobei er dieses Mal noch ein Stück weiter gewachsen ist. Zahlreiche Händler säumten die Straße bis zum Untermarkt. Dirk Hobler vom Stadtförderverein, der die Veranstaltung maßgeblich organisiert: „Uns war es ein Anliegen, den Untermarkt mit einzubinden, zumal die Händler das Angebot gerne angenommen haben und ihre Geschäfte öffneten.“ In der Perspektive soll der untere Marktbereich mit Verkaufsbuden in das Festgeschehen immer mit einbezogen werden.

Bürgermeister Michael Hultsch (parteilos) eröffnete am Freitagnachmittag das Marktgeschehen. „Es hat sich mittlerweile zu einer schönen Tradition entwickelt, den Weihnachtsmarkt in der Kurstadt am zweiten Adventswochenende durchzuführen.“ Er erklärte ferner, dass die Vereine, Kindereinrichtungen und Schulen einen wesentlichen Anteil am Gelingen des Weihnachtsmarktes haben. „Es ist immer schon ein Anliegen der Stadt gewesen, diese in das weihnachtliche Geschehen mit einzubeziehen, zumal deren Aufführungen eine Bereicherung sind.“ Der Stadtfördervereinschef nahm zur Eröffnung die Gelegenheit wahr, sich bei den vielen Helfern und Sponsoren zu bedanken, durch deren Engagement es ermöglicht wird, einen solchen Weihnachtsmarkt zu gestalten.

Das kleine Kinderkarussell vor der Passage schien bis in die Abendstunden nicht stillzustehen. Ständig drehte es seine Runden und durch die bunten Lichter erhielt es ein besonderes Flair. „Das Kinderkarussell haben wir vom Stadtverein erworben“, bemerkte Dirk Hobler. Dank vieler Spenden war der Kauf erst möglich, woran die Bewohner der Kurstadt ebenfalls einen gewissen Anteil haben. Zwei städtische Einkaufsmärkte brachten an den Leergutautomaten jeweils eine Box an, in welche die Leergutbons als Spende eingeworfen werden konnten. „Tatsächlich haben die Leute regen Gebrauch davon gemacht und so sind immerhin zehn Prozent der Kaufsumme zusammengekommen“, freut sich Dirk Hobler.

Auch wenn das Wetter noch nicht richtig an Weihnachten erinnerte, kamen zumindest beim Auftritt der Kindergartenkinder am Sonnabend weihnachtliche Stimmung und Besinnung auf. Die Steppkes erfreuten die Besucher mit ihren Aufführungen. So trugen die Mädchen und Jungen der Kindereinrichtung Sonnenkäfer weihnachtliche Weisen vor, für die sie viel Beifall erhielten. Besonders die Tanzdarbietungen der Kindertagesstätte Waldfrieden ließ den Funken auf die Besucher vor der Bühne überspringen, die im Rhythmus der Musik mitschwangen. Tina Braun, die Leiterin der Einrichtung sagte: „Der Bühnenauftritt auf dem Weihnachtsmarkt ist die beste Gelegenheit, den Besuchern zu zeigen, was die Kinder alles gelernt haben.“

Drei Tage lang dauerte der Weihnachtsmarkt unter dem hell erleuchteten Weihnachtsbaum an. Am Sonntagnachmittag fand er seinen Ausklang.

Von René Beuckert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Weihnachtsfest ohne Frank Schöbels Musik geht fast nicht. Sein musikalisches Weihnachtspaket brachte der Sänger am Freitagabend mit ins Kulturhaus Böhlen. Der Saal war ausverkauft, und die Zuschauer schwelgten zwei Stunden lang in Vorfreude auf das Fest.

04.12.2016

Ein Modell, dass das Dorf Steinbach zeigt, ist seit Kurzem im Herrenhaus zu sehen. Der Heimatverein Steinbach richtete es dank Unterstützung wieder her. Gelegenheit, sich das Modell anzuschauen, haben Besucher der zweiten Schlossweihnacht, zu der Heimatverein und Maifestverein Steinbach am Sonnabend einladen.

03.12.2016

Groß war das Interesse an Robert Langes Bildern schon zur Vernissage: Erstmals stellt der begeisterte Taucher, Tauchlehrer und Fotograf aus, was in vielen Weltgegenden, aber auch in den Tiefen des Leipziger Südraumes entstand. Die Schau in Bad Lausick öffnet den Blick für Regionen, die den meisten verschlossen sind.

03.12.2016
Anzeige