Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Grünes Licht für das neue private Gymnasium in Geithain
Region Geithain Grünes Licht für das neue private Gymnasium in Geithain
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:27 22.06.2010
Anzeige

. Am Dienstag bekam der Träger dieser neuen privaten Schule, die Saxony International School (SIS) – Carl Hahn GmbH, per Post die Genehmigung der zuständigen Bildungsagentur in Chemnitz.

„Wir freuen uns sehr, wir haben lange genug darum gekämpft", freut sich Ingeburg Schmuck, die künftige Schulleiterin. Montagnachmittag kam die siebenseitige Genehmigung vorab per E-Mail (die LVZ berichtete). „Wir haben versucht, die Eltern bei der Stange zu halten", blickt Schmuck auf den Genehmigungszeitraum zurück. Zehn Fünftklässler sind für das neue Gymnasium definitiv angemeldet, 22 Kinder werden maximal aufgenommen. „Auf alle Fälle wird eine 5. Klasse gebildet", betont die Schulleiterin. Alles sei vorbereitet, in den nächsten Wochen würden weitere Klassenzimmer vorgerichtet, „damit sie genauso schön werden wie für die Schüler des Internationalen Wirtschaftsgymnasiums."

Die Ganzheitlichkeit, die Geithain nun besitze – von der Kindertagesstätte über die Grundschule, die Mittelschule/Gemeinschaftsschule, das Regelgymnasium bis zum Wirtschaftsgymnasium – betont Rüdiger School, Geschäftsführer der SIS Carl Hahn GmbH mit Sitz in Glauchau. „Diese Palette hat keine Stadt dieser Größenordnung zu bieten, das bindet Schüler und Familien an Geithain, macht die Stadt attraktiv – auch für Firmen – und befördert das Vereinsleben", betont School. Das Zusammenspiel zwischen Grund- und Mittelschule sowie Gymnasium könne nun noch enger werden, was die Qualität weiter steigere. Das IGG sieht der Geschäftsführer vor allem als Chance für Kinder, die sonst ein Gymnasium außerhalb der Stadtgrenzen besuchen würden. In den kommenden drei Jahren werde es hier auf jeden Fall jeweils nur eine 5. Klasse geben, bestätigt er.

„Geithain als Bildungsstandort bietet den Eltern optimale Vielfalt für die Ausbildung ihrer Kinder. Das ist ein großes Plus für die gesamte Stadt", freut sich auch Bürgermeisterin Romy Bauer (CDU). Indem Geithain nun wieder ein Gymnasium ab Klasse fünf habe, schließe sich der Kreis

„Diese Entscheidung fiel entgegen aller Absprachen", erklärt dagegen Gunter Neuhaus, Leiter der Geithainer Gemeinschaftsschule, der gestern keinen weiteren Kommentar abgeben wollte.  Voraussichtlich vier 5. Klassen werden an der Gemeinschaftsschule ab August gebildet. Die ersten Gemeinschaftsschüler lernen dann bereits in Klasse neun. Diejenigen Neuntklässler, die das Abitur ansteuern, werden mit Schuljahresstart erstmals in einer Klasse zusammengefasst. Die jungen Leute in den drei anderen 9. Klassen streben den Real- beziehungsweise qualifizierten Hauptschulabschluss an, wobei die Gruppe der Hauptschüler in den Kernfächern separat unterrichtet wird.

Offen ist aus Sicht der Eltern noch, ob die Gemeinschaftsschüler, die in den kommenden beiden Schuljahren auf das Abitur vorbereitet werden, wie geplant nach der 10. Klasse direkt in die Klassenstufe elf eines Gymnasiums wechseln können.

Den dritten Weg zum Abitur bietet das Internationale Wirtschaftsgymnasium Geithain (IWG). An diesem beruflichen Gymnasium können Absolventen der Klasse zehn in drei Jahren die allgemeine Hochschulreife erwerben. Derzeit lernen hier bereits Elft- und Zwölftklässler, Träger ist ebenfalls die Saxony International School – Carl Hahn GmbH. Die Gymnasiasten von IWG und IGG werden im Gymnasiumsgebäude in Geithain-West unterrichtet, wo das staatliche Conrad-Felixmüller-Gymnasium vor einem Jahr schließen musste.

Interessierte Mütter und Väter lädt das neue Internationale Gymnasium Geithain (IGG) am Donnerstag, 19 Uhr, zum Elternabend in das Gymnasiumgebäude ein.

Inge Engelhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bad Lausick. Mit zwei guten Nachrichten beschließt die Bad Lausicker Mittelschule das Schuljahr: Alle Absolventen haben ihre Prüfungen bestanden.

21.06.2010

[image:phpB3Vz1020100620140316.jpg]
Nenkersdorf. Zwei Feste in einem wurden am Wochenende in Nenkersdorf gefeiert: Das traditionelle Dorf- und Vereinsfest der Schönauer und Nenkersdorfer wurde verbunden mit dem Jubiläum 925 Jahre Marienkirche Nenkersdorf.

20.06.2010

Narsdorf. Drei Straßen standen im Mittelpunkt der Gemeinderatssitzung am Donnerstagabend: Großen Unmut gibt es im Ort über den Zustand der Kreisstraße zwischen Bruchheim und Ossa.

18.06.2010
Anzeige