Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Hasen gerettet – Sechsjährige legt Feuer im Stall der Schlappohren
Region Geithain Hasen gerettet – Sechsjährige legt Feuer im Stall der Schlappohren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:51 12.04.2017
Die kleinen Mümmelmänner konnten durch die Feuerwehr gerettet werden (Symbolbild) Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Eine Sechsjährige hat am Dienstagnachmittag im Landkreis Leipzig einen Hasenstall angezündet. Das Kind spielte gegen 16 Uhr mit Streichhölzern in einem Stall im Bad Lausicker Ortsteil Ebersbach. Als das Feuer ausbrach, versuchten die 43 und 47 Jahre alten Eltern noch den Brand zu löschen. Erst die Feuerwehr konnte die Flammen schließlich unter Kontrolle bringen.

Das Mädchen blieb unverletzt. Die Eltern waren während des Löschversuchs giftigen Rauchgasen ausgesetzt und mussten mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation medizinisch versorgt werden. Auch die Hasen konnten gerettet werden. Am Stall entstand ein Schaden in Höhe von 1000 Euro.

joka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Zuweisungen von Flüchtlingen im Landkreis Leipzig nimmt weiter kontinuierlich ab. Nachdem das Böhlener Apart-Hotel vor wenigen Tagen geschlossen wurde, steigt die Quote der dezentralen Unterbringung der Geflüchteten. Auf die Behörden kommen nun andere Aufgaben zu.

16.04.2018

Straußendame Frieda und Straußenhahn Franz-Josef rennen eilig herbei, wenn Jenny Schirmer an den Zaun tritt. Die 41-Jährige ist dabei, bei am Rand von Breitenborn bei Rochlitz eine Straußenzucht aufzubauen. Die Tierhalterin hat aber auch eine kreative Ader.

11.04.2017

Auf ihre Eigenschaften als Dämmstoff haben die Brandiser Gymnasiasten Anna Lucia Ackermann und Alexander Kuhn Maisspindeln untersucht und damit einen zweiten Platz beim Landesfinale von Jugend forscht geholt. Noch erfolgreicher war der Geithainer Felix Krabbes, der für das beste interdisziplinäre Projekt ausgezeichnet wurde.

11.04.2017
Anzeige