Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Herzenssache: Schließfach-Kunden der Bad Lausicker Firma Mietra spenden 30 000 Euro

Kinderhospiz Herzenssache: Schließfach-Kunden der Bad Lausicker Firma Mietra spenden 30 000 Euro

Ein Herz für Bärenherz, das beweisen Jahr für Jahr viele – und unterstützen das gleichnamige Kinderhospiz mit einer Spende. Zu den etablierten Unterstützern aus der Wirtschaft zählt der Bad Lausicker Schließfach-Anbieter Mietra. Dessen Kunden und er brachten jetzt 30 000 Euro zusammen.

Verdrückt der Bär eine Freudenträne? Mona Meister nimmt mit dem Maskottchen des Bärenherz-Hospizes aus den Händen von Jörg Trautner den symbolischen Spendenscheck entgegen.

Quelle: privat

Bad Lausick. Das sechste Jahr der karitativen Kooperation mit dem Markkleeberger Kinderhospiz Bärenherz endet rekordverdächtig: 30 000 Euro brachten deutschlandweit Schließfach-Nutzer des Bad Lausicker Unternehmens Mietra zusammen, aufgerundet noch durch eine Spende der Geschäftsleitung. „So groß war die Spendenbereitschaft noch nie. Dafür sind wir sehr dankbar. Zwar haben wir 2017 ein Wachstum bei der Vermietung erreicht, aber nicht in dem Maß, wie es die gewachsene Spendensumme vermuten ließe“, sagte Geschäftsführer Jörg Trautner, als er in der ersten Woche des neuen Jahres Mona Meister, für die Öffentlichkeitsarbeit des Bärenherz-Vereins zuständig, den symbolischen Scheck übergab.

Eine beinahe ebenso große Summe sei zudem für Fördervereine vieler jener Schulen gespendet wurden, in denen Bad Lausicker Schließfächer aufgestellt seien. „Die Schulen entscheiden, ob der von uns gewährte Online-Bonus von drei Euro an den hauseigenen Förderverein geht oder an Bärenherz.“ Auffallend und erfreulich sei, dass nicht nur in der Leipziger Region viele für das Kinderhospiz votierten, sondern ebenso in Nord-, Süd- und Westdeutschland.

„Wir freuen uns über diese große Spende. Und wir freuen uns, dass wir schon seit 2011 Jahr für Jahr mit erheblichen Summen aus Bad Lausick bedacht werden. Das hilft uns sehr, denn unsere Arbeit gründet sich ausschließlich auf Spenden“, sagt Mona Meister. Vor anderthalb Jahrzehnten habe man mit dem Aufbau des Hospizes begonnen, um schwerst kranken Kindern und ihren Familien beizustehen. „Nach wie vor bekommen wir dafür keine staatlichen Mittel“, so Meister. Lediglich für die Betreuung der jungen Patienten selbst stünden die Krankenkassen ein. Um rund 300 Familien über das Jahr begleiten zu können und einem ambulanten Dienst zu organisieren, brauche es Spenden.

„Wir fangen die Familien auf, um unter kompliziertesten Bedingungen doch ein Familienleben zu ermöglichen. Auf diese Hilfe wird sehr gern zurück gegriffen“, sagt Meister. Umso wichtiger sei es für den Verein, selbst die Hilfe vieler Menschen, Vereine, Feuerwehren und Unternehmen zu erfahren. Die finanziellen Zuwendungen habe man 2017 unter anderem auch für den Ausbau des Müttertreffs verwendet und um Geschwisterkindern ein unbeschwertes Wochenende in einem Indianderdorf zu ermöglichen: „Letzteres ist uns sehr wichtig, denn sie müssen im Alltag ja sehr oft zurückstecken.“

Der Verein betreibt seit 2008 in Markkleeberg ein eigenes Haus, das Familien von unheilbar erkrankten Kindern Fürsorge und eine zeitweilige Entlastung bietet. Die Kinder werden über die Zeit der Erkrankung bis zum Tod betreut, die Familien erhalten professionelle Hilfen. Um den Betrieb des Hospizes an 365 Tagen des Jahres rund um die Uhr zu gewährleisten, hat der Verein ein Team von 47 Mitarbeitern aufgebaut. Ihm stehen knapp 200 ehrenamtliche Helfer zur Seite. Das Bad Lausicker Unternehmen Mietra konnte seit 2011 dem Verein insgesamt 109 000 Euro an Spenden überweisen.

Von Ekkehard Schulreich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Geithain
Geithain in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 54,24km²

Einwohner: 7378 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 136 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04643

Ortsvorwahlen: 034341, 034346

Stadtverwaltung: Markt 11, 04643 Geithain

Ein Spaziergang durch die Region Geithain
10.01.2018 - 08:00 Uhr

Hallenkreismeisterschaft der E-Junioren: Einheit Frohburg setzt sich durch, Lok Döbeln und Döbelner SC kommen auf den hinteren Plätzen ein.

mehr
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr