Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hofmann’sche Sammlung in Kohren-Sahlis zeigt Schau mit attraktivem Notgeld

Saisonstart Hofmann’sche Sammlung in Kohren-Sahlis zeigt Schau mit attraktivem Notgeld

Das Museum Hofmann‘sche Sammlung in Kohren-Sahlis öffnet nach der Winterpause am Sonntag wieder seine Pforten. Die kleine Kabinett-Ausstellung „Aus Rudel‘s Schubladen“ zeigt historische Geldscheine und Notgeld aus der Zeit der Inflation 1914 bis 1923. „Rudel“ war der Spitzname des Begründers der Sammlung Rudolf Hofmann.

Notgeld ist ab Sonntag in den Hofmann’schen Sammlungen in Kohren-Sahlis zu sehen.

Quelle: Museum

Kohren-Sahlis. Am Sonntag öffnet nach der Winterpause das Museum Hofmann‘sche Sammlung in Kohren-Sahlis wieder seine Pforten. Erneut gibt es die kleine Kabinett-Ausstellung „Aus Rudel‘s Schubladen“; Rudel“ war der Spitzname des Begründers der Sammlung Rudolf Hofmann. Sie zeigt in diesem Jahr historische Geldscheine und Notgeld aus der Zeit der Inflation 1914 bis 1923.

Wer in dieser Zeit kein Geld hatte, druckte sich welches. Das taten viele deutsche Städte und Gemeinden, auch Firmen bezahlten ihre Angestellten mit selbst gemachten Scheinen. Eine Druckerei aus Goslar hatte die Idee, die Scheine künstlerisch anspruchsvoll zu gestalten, um sie für Sammler attraktiv zu machen. Ihrem Vorbild folgten viele Notgeld-Herausgeber. Denn wenn das Geld in den Schubladen der Sammler landete, lösten diese die Werte beim Herausgeber später nicht ein, sondern zahlten mit offiziellem Geld.

Zu sehen sein werden auch Scheine mit unfassbaren Werten von mehreren Milliarden und Billionen Mark. Zur Ausstellungseröffnung wird am 1. Mai, 15 Uhr, in das Museum eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Das Museum sowie Sporberts Puppenstuben und Spielzeugsammlung kann man dann bis Oktober Dienstag, Samstag, Sonntag und Feiertag – außer zu Himmelfahrt – von 13 Uhr bis 17 Uhr besichtigen. Zum Töpfermarkt am 7. und 8. Mai öffnet die Hofmann’sche Sammlung bereits 10 Uhr. Besichtigungen außerhalb der Öffnungszeiten können nach Anmeldung im Töpfermuseum (Telefon 034344/61547; museen@kohren-sahlis.de) organisiert werden.

Von es

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Geithain
Geithain in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 54,24km²

Einwohner: 7378 Einwohner (Dezember 2016)

Bevölkerungsdichte: 136 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04643

Ortsvorwahlen: 034341, 034346

Stadtverwaltung: Markt 11, 04643 Geithain

Ein Spaziergang durch die Region Geithain
  • Sportlerwahl
    Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2017

    Der Kreissportbund Landkreis Leipzig und die Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2017. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr