Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Hohe Ehrung für Greifenhainer Feuerwehrmann
Region Geithain Hohe Ehrung für Greifenhainer Feuerwehrmann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:27 08.02.2016
Hans-Jürgen Karthe (li.) bei der Auszeichnung durch Wehrleiter Wolfgang Hammer.
Anzeige
Frohburg/Greifenhain

Ein halbes Jahrhundert lang engagiert sich Hans-Jürgen Karthe schon ehrenamtlich in der Feuerwehr: Das war ein vortrefflicher Grund für den Greifenhainer Wehrleiter Wolfgang Hammer, ihn auf der Jahreshauptversammlung auszuzeichnen. Er übergab Karthe das Ehrenkreuz des Feuerwehrverbandes.

Die Freiwillige Feuerwehr Greifenhain zählt mit 16 aktiven Mitgliedern und zwei Frauen und sechs Männern in der Alters- und Ehrenabteilung zu den kleinen Wehren im Frohburger Stadtgebiet. Sie liegt knapp oberhalb der Mindeststärke, die der Gesetzgeber vorsieht, ist im Allgemeinen nur in den Abend- und Nachtstunden sowie an den Wochenenden einsatzbereit. Das war über Jahrzehnte anders. „Aber viele von uns arbeiten auswärts. Wir werden immer älter, und die Jugend kommt nicht mehr im erforderlichen Maße nach“, sagt Hammer, der die Wehr seit 26 Jahren führt. Leider fehle es oft auch an einem Ansporn, sich auf diese Weise ehrenamtlich für die Dorfgemeinschaft zu engagieren. Einige Greifenhainer seien auch direkt in der Frohburger Wehr aktiv.

1941 gegründet, könnten die Greifenhainer in diesem Jahr Feuerwehr-Jubiläum feiern. Doch das werden sie nicht tun. „Wir sind gut ausgerüstet, machen eine gute Ausbildung“, sagt Wolfgang Hammer. Aber groß zu feiern, bestehe kein Anlass. Statt dessen unterstütze man die geselligen Aktivitäten im Ort, das Dorf-und das Sportfest und Veranstaltungen des Kindergartens. In erster Linie aber stehe man gemeinsam mit den anderen Wehren des Stadtgebietes für die Hilfe im Brand- und Gefahrenfall.

Drei Einsätze absolvierten die Kameraden im zurückliegenden Jahr: Sie griffen ein, als ein Blitz in ein Greifenhainer Gut eingeschlagen hatte, löschten ein entstehendes Feuer im Wald des Harzberges und leisteten Unterstützung bei der Bekämpfung eines Großbrandes in Geithain.

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er hat sie alle – auf der Festplatte: David Bowie und Udo Lindenberg, Kraftwerk und Depeche Mode, die Größen des Rock und Pop bei ihren Konzerten im Osten. Thomas Kube fotografiert seit anderthalb Jahrzehnten vor allen großen Bühnen. In der Geithainer Stadtbibliothek zeigt er ab 14. Februar diese Bilder und erzählt aus einer Welt, zu der nur wenige Zugang haben.

08.02.2016

Ob in Groitzsch, Pegau, Rötha oder Kitzscher – am Wochenende waren wieder tausende Narren auf den Straßen. Hier gibt’s die schönsten Bilder.

08.02.2016

Der Stadtrat und die Verwaltung in Geithain versuchen den Befreiungsschlag: Gelingt der Verkauf des Großteils der kommunalen Wohnungen, sollen bis zu zwei Drittel der Altschulden getilgt werden. So soll Spielraum entstehen für eigene Modernisierungen und Investitionen. Betroffene Mieter lehnen diesen Kurs nicht rundweg ab, doch sie sind skeptisch.

07.02.2016
Anzeige