Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Im Bademantel von der Ferienwohnung ins Riff: Thermen-Ressort wird in Bad Lausick gebaut

Wellness und Kur Im Bademantel von der Ferienwohnung ins Riff: Thermen-Ressort wird in Bad Lausick gebaut

Das Geschäft mit Wellness-Urlaubern und privaten Kurpatienten soll in Bad Lausick jetzt der Neubau eines Thermen-Ressorts ankurbeln. Der Komplex, der im Laufe des Jahres 2018 in Betrieb gehen soll, bietet 23 Ferienwohnungen im gehobenen Bereich. Der Clou: Über einen Bademantel-Gang ist der Neubau mit dem Kur- und Freizeitbad Riff verbunden.

Neben dem Freizeitbad Riff in Bad Lausick entstehen Ferienwohnungen.

Quelle: privat

Bad Lausick. Mit einem Thermen-Ressort will Bad Lausick mehr Wellness-Gäste und Gesundheitsurlauber in die Stadt und vor allem in das Kur- und Freizeitbad Riff holen: Nach mehrjähriger Vorbereitungszeit sind die Weichen für das in Summe knapp vier Millionen Euro teure Bauvorhaben jetzt gestellt. Der Bau unmittelbar neben dem Riff soll im Frühjahr 2017 starten. Die ersten Gäste sollen im Laufe des Jahres 2018 die Ferienwohnungen und den Bademantel-Gang hinüber ins Bad nutzen können.

„Der Zuwendungsbescheid über die Fördermittel liegt vor. Damit ist die Finanzierung gesichert“, sagt Henry Heibutzki, Geschäftsführer der Kur GmbH. Das kommunale Unternehmen ist am Bauherrn, der eigens für dieses Vorhaben gegründeten Bad Lausicker Thermen Ressort GmbH, mit knapp 25 Prozent beteiligt. Die weiteren Gesellschafter sind zehn Privatpersonen aus der Stadt und der Region. Der Neubau wird im Rahmen der Wirtschaftsförderung durch die Sächsische Aufbaubank mit 30 Prozent bezuschusst. Der große Rest sind privates Kapital und Bankkredite.

„Seit das Kurhotel der Michels-Gruppe zur Reha-Klinik Haus Herrmannsbad umgewidmet wurde, fehlt es an anspruchsvoller Übernachtungskapazität, die unmittelbar mit unseren Kur- und Wellness-Angeboten verbunden ist“, sagt Heibutzki, zugleich Geschäftsführer des Ressort-Betreibers. Um Kur und Tourismus in Bad Lausick weiter zu entwickeln und um der Kurstadt neue Gästepotenziale zu erschließen, sei die neue Herberge unverzichtbar. „Wellness- und Gesundheitsurlaube sind ein nach wie vor wachsender Markt, den wir mit unserem Riff bedienen können und wollen.“ Auf diese Weise werde auch das in den 90er-Jahren aufwendig erbohrte Thermalwasser einem noch größeren Publikum zugänglich gemacht und gesundheitsfördernd angewendet. „Ob in Bad Elster oder in Bad Düben: Viele Kurorte nicht nur in Sachsen bieten ein solches Haus an, wie wir es jetzt in unserer Stadt errichten werden“, sagt Henry Heibutzki. Das gehöre inzwischen beinahe zum Standard und werde von den Gästen – das zeigten die Nachfragen – zu Recht erwartet.

Das vierstöckige Gebäude, das vis-à-vis des Freizeitbad-Eingangs errichtet wird, verfügt über 23 Ferienwohnungen. 16 von ihnen haben zwei Zimmer. Es gibt Gastronomie und eine separate Wellness-Abteilung. Über einen sogenannten Bademantel-Gang, den die Kur GmbH selbst errichtet, sollen alle Angebote im Riff auf kurzem und klimatisiertem Weg erreichbar sein. Entworfen hat das Gebäude das Bad Lausicker Architekturbüro Höer, das in der Kurstadt unter anderem den Sitz von Sächsischer Bläserphilharmonie und Deutscher Bläserakademie sowie zuletzt die Sporthalle plante. Auf der Grünfläche zwischen dem Schwanenteich und dem Riff hatte vor Jahren bereits ein privater Investor den Bau eines Hotels erwogen. Jetzt wird ein Teil dieses Areals für das Thermen-Ressort genutzt.

Von Ekkehard Schulreich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Geithain

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr