Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain In Buchheim verschwinden Katzen oder fressen Gift – Polizei ermittelt
Region Geithain In Buchheim verschwinden Katzen oder fressen Gift – Polizei ermittelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:49 19.02.2016
Famile Baumgarts Katze Cecilia ist seit Wochen unauffindbar. Es ist die dritte Katze, die die Familie seit November vermisst.  Quelle: privat
Anzeige
Bad Lausick/Buchheim

 Katzen, die spurlos verschwinden. Ein Kater, der nach Tagen unerklärlicher Abwesenheit und intensiver Suche plötzlich tot am alten Gasthof gefunden wird. Eine Katze, die nach von der Tierärztin diagnostizierten Vergiftungserscheinungen nur knapp gerettet werden kann. Fälle aus den zurückliegenden Wochen im beschaulichen Buchheim. Katzenbesitzer sind verunsichert, in großer Sorge. „Das ist mindestens mysteriös. Es wäre wichtig, dass die Polizei Licht in dieses Dunkel bringt“, sagt Almuth Baumgarten, eine der Betroffenen. Die Polizei nimmt die Sache ernst, ermittelt nach Anzeigen kurz vor Weihnachten wegen vermuteter Verstöße gegen das Tierschutzgesetz. Ergebnis: bisher keine.

„Eine Woche lang haben wir Rudi gesucht. Viele haben uns dabei unterstützt. Wir haben auch Plakate ausgehängt, doch keiner hatte unseren Kater gesehen“, erzählt Corinna Lorenz. Noch während die Familie um Kater Rudi bangt, finden sie ihre Katze Pauline morgens apathisch, mit geweiteten Pupillen. Die Tierärztin, die sofort konsultiert wird, vermutet Mäuse- oder Rattengift als Ursache, spritzt ein Gegenmittel: Das Tier überlebt schwer angeschlagen. Drei Tage später ein Hinweis: Kater Rudi liege mehrere hundert Meter entfernt an der ehemaligen Gaststätte. Corinna Lorenz findet es bestätigt: Ihr Kater ruht unmittelbar neben einem der Such-Plakate. Später erfährt sie, das Tier sei auf der Fahrbahn gefunden und dort abgelegt worden. Die Untersuchung der Tierklinik in Leipzig weist stumpfe Gewalteinwirkung nach, ausgefranste, abgenutzte Krallen, als hätte das Tier lange Zeit unaufhörlich gekratzt. Ein tragischer Zusammenstoß mit einem Auto? Oder eher Schlussakkord einer strafbaren Tat? Auf jeden Fall ein Schock für die Familie und vor allem die beiden Kinder Sascha und Tanja: „Die fragen sich natürlich: Wer tut den Tieren so etwas an? was machen die Unbekannten mit den Tieren? Die Fantasie geht da sehr weit.“ Das frisst an der Seele.

Baumgarts, seit zwei Jahrzehnten in Buchheim zu Hause, müssen in den vergangenen zehn Jahren den Verlust von einem knappen Dutzend Katzen verkraften, Rassetiere wie Norweger Waldkatzen, Main-Coone, Savannah. „Wir haben meist vier, fünf Tiere. Wir sind so verrückt“, sagt Almuth Baumgarten. Übrig sind zwei. Bebop, ein junger Kater, wurde im November letztmals gesehen. Im Dezember verschwand Muttertier Cecilie, im Januar Beppos Bruder Kaspar. „Das sind keine Streunerkatzen, die sich weit entfernen. Die sind total mit eingebunden, schlafen auch mit im Haus.“ Besonders schmerzlich seien die Verluste für die autistische Tochter Laura, sagt Werner Baumgarten: „Kaspar ist ihr Liebling. Dass er fehlt, beschäftigt sie sehr.“

Seit jener Woche, als Lorenz’ Kater Rudi verschwand, vermissen ebenso Kössers aus der Nachbarschaft ein Tier, nicht das erste. Im Umfeld, sagt Corinna Lozenz, fehlten seither mindestens zwei weitere Tiere. Sie erstattete Anzeige bei der Polizei, will Aufklärung, wünscht sich, dass endlich wieder Ruhe einzieht. „Unsere Ermittlungen sind im Gang. Wir haben schon Bürger befragt, doch hat all das bisher zu keinem Ergebnis geführt“, bestätigt die Bad Lausicker Bürgerpolizistin Carina Hartmann. Und so bleibt vorerst die Verunsicherung. Eine belastende Situation, sagt Almuth Baumgart: „Die Tiere haben alle Namen, weil sie zur Familie gehören. Dass Bestürzung und Trauer groß sind, ist da nur zu verständlich.“

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schon mehr als zehn Jahre hat der Bockwitzer See nahe Borna seinen endgültigen Wasserstand erreicht. Tausende Tonnen Soda sind dem See zugesetzt worden, um die Wasserqualität zu verbessern. Aber trotzdem ist Baden hier immer noch illegal. Doch die Bornaer wollen die Vision vom Badestrand am Nordufer nicht kampflos aufgeben.

19.02.2016

Die CDU im Landkreis Leipzig konnte im letzten Jahr 36 Neueintritte verzeichnen. Allerdings habe sich 2015 sogar 46 Leute aus der Partei verabschiedet. „Auch wegen der Asylproblematik“, sagt der CDU-Kreisvorsitzende und stellvertretende CDU-Landtagsfraktionsvorsitzende Georg-Ludwig von Breitenbuch.

18.02.2016

5,5 Millionen Euro will die Stadt Frohburg binnen eines Jahrzehnts in das Rittergut und Schloss Prießnitz investieren. Auf diese Summe bezifferte Bürgermeister Wolfgang Hiensch (BuW) den prognostizierten Finanzbedarf bis zum Jahr 2022. Angesichts dieser immensen Zahlen spricht er von einer „Riesenverantwortung für die Bauverwaltung, aber auch für den Stadtrat“.

18.02.2016
Anzeige