Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Jetzt Sonnenblumen für das Jubiläumsfest in Geithain säen
Region Geithain Jetzt Sonnenblumen für das Jubiläumsfest in Geithain säen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 06.04.2011
Anzeige

. Dafür bittet der Vorbereitungsverein „825 Jahre Geithain" um Unterstützung. Die Vorbereitungen müssen jetzt starten. Denn sollen zum Fest Sonnenblumen blühen, müssen die Samen jetzt in die Töpfe.

„Die ganze Stadt soll sich im Festkleid präsentieren – jeder Bereich von Geithain", erklärt Lutz Löffler, Vorstandsmitglied des Vereins 825 Jahre Geithain. „Bitte schmücken Sie zum Fest Ihre Hauseingänge mit Festgirlanden und ihre Fensterbänke mit Blumenschmuck", ruft der Verein unter Leitung von Bürgermeisterin Romy Bauer alle Geithainer auf. Der Phantasie seien natürlich keine Grenzen gesetzt, schön wäre jedoch, wenn sich im Schmuck die Stadtfarben Geithains – Schwarz und Gelb – wiederfänden, wie sie zum Beispiel in den Sonnenblumen vorkommen, heißt es in dem Aufruf weiter.

„Ganz viele Sonnenblumen sollen zum Jubiläum in Geithain blühen", bekräftigt Claudia Reuter, Mitglied der Vorbereitungsgruppe Marketing. Damit diese zum Fest in voller Blüte stehen, sollten sie jetzt in Töpfe gesät werden, die einen Platz im warmen Zimmer finden müssten.

Die Häuserfassaden sollen mit gelb-schwarzen Wimpelketten geschmückt werden, ein Überspannen der Straßen sei nicht vorgesehen, so Löffler. Diese Wimpelketten sind ab sofort für drei Euro erhältlich. Außerdem gibt es ebenfalls Luftballons in den Stadtfarben – je fünf schwarze und gelbe in einer Tüte. Für ein Paket aus zwei Wimpelketten und einmal Luftballons gibt es einen Sonderpreis. Erhältlich ist der Schmuck ab sofort im Kultur- und Fremdenverkehrsamt der Stadt Geithain im Rathaus, im Haus der Kirche am Markt sowie bei Elektro-Löffler.

„Kreativität und Ideen sind keine Grenzen gesetzt", bekräftigt Claudia Reuter. Kurz vor dem Jubiläumsfest soll es eine Abstimmung geben, an der sich jeder beteiligen kann. Prämiert werden das am besten geschmückteste Haus sowie der schönste Hauseingang. Als Preis erhält der jeweilige Gewinner in beiden Kategorien je einen Hubschrauberrundflug am Jubiläumswochenende. Ein weiterer Rundflug wird unter allen Teilnehmern an der Bewertung verlost, für diese soll es Stimmzettel geben. „Wir hoffen auf rege Teilnahme am Schmücken und Bewerten", so Löffler.

Für ein ganz besonderes Stadtbild zum Fest-Wochenende will auch der Geithainer Gewerbeverein beitragen. Er ruft alle Geschäftsinhaber in der Stadt auf, ihre Schaufenster historisch zu dekorieren. „Wir sind überzeugt, dass ein historisches Ambiente in der Innenstadt den geplanten historischen Markt und den Festumzug ideal ergänzt", erklärt Jan Brunswig, Vorsitzender des Gewerbevereins.

Die Stadtverwaltung appelliert an alle Bürger, für Ordnung und Sauberkeit in der Stadt zu sorgen. Der alljährliche Frühjahrsputz, zu dem die Bürgermeisterin aufruft, soll dieses Jahr aber erst im Mai sein. „Es wäre schön, wenn wir alle Hand anlegen, um die Stadt schick zu machen", so Bauer im Stadtrat.

Inge Engelhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Deutsche Bläserakademie am Rand des Bad Lausicker Kurparks ist beinahe fertig. Restarbeiten werden in den nächsten Tagen abgeschlossen. Der feierlichen Eröffnung des 3,1-Millionen-Euro-Komplexes am 29. April, zu der Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich erwartet wird, steht nichts mehr im Weg.

05.04.2011

Geithain. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen nach einem vermutlich rechtsextremen Überfall in Geithain aufgenommen. Sie empfinde große Wut angesichts dieses neuerlichen Ereignisses, erklärte Geithains Bürgermeisterin Romy Bauer (CDU).

05.04.2011

Nach einem Neonazi-Überfall in Geithain (Kreis Leipzig) hat sich der Staatsschutz eingeschaltet. Drei junge Männer hatten am Wochenende vier Menschen vor einer Pizzeria angegriffen und sie mit Pfefferspray besprüht, getreten und geschlagen.

04.04.2011
Anzeige