Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Jubiläumsfest im Zeichen der Jugend
Region Geithain Jubiläumsfest im Zeichen der Jugend
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:59 19.05.2015

Bei bestem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen hatten die sieben Mannschaften sichtlich Spaß. Sabine Winkler, Vereinspräsidentin und Volleyballtrainerin, war sehr zufrieden mit der Resonanz. Am Ende siegte Rochlitz mit nur einem Punkt Unterschied vor Kohren-Sahlis. Die beiden Narsdorfer Teams belegten Platz drei und fünf.

Zeitgleich standen die C-Junioren des SV Narsdorf auf dem Fußballplatz. Im Wettbewerb der Kreisklasse trafen sie am vierten Spieltag auf den TSV Flöha. Obwohl die jungen Narsdorfer Kicker mit 1:4 unterlagen, ließ sich keiner die Stimmung nehmen. Holger Friedemann, der Trainer der C-Junioren, ist schon seit der Gründung 1994 Mitglied des Sportvereins. "Ich bleibe immer ein Mitglied des SV Narsdorf - ich bleibe dem SV treu", bekräftigte er.

Eine Premiere folgte - die jüngsten Kicker des Vereins bestritten ihr erstes Spiel. Die Spieler zwischen fünf und sieben Jahren gehen noch in den Kindergarten oder in die erste Klasse, sie spielten gegen die Bambini aus Rochlitz. "Manche sind so aufgeregt, dass sie sagen, sie wollen nicht mehr mitspielen - doch spätestens mit Anpfiff des Spiels zählt nur noch der Spaß am Fußball", sagte Vereinsmitglied Thomas Weber. Die Narsdorfer Bambini gewannen ihr erstes Spiel mit 5:0. Danach sangen sie: "So sehen Sieger aus, schalalalala."

Dann trat die Männermannschaft gegen eine Traditionself an, die Spieler der letzten 20 Jahre in ihren Reihen hatte. Mit dem Spielbeginn setzte der Regen ein, und es wurde zur Rutschpartie. Beide Teams hatten dennoch richtig Spaß. Am Ende setzte sich die Männermannschaft mit 6:3 durch. Nico Weber, der Mitte der 80er Jahre dem Verein beigetreten war, gehörte zur Traditionself. "Man hat den Geschwindigkeitsunterschied gemerkt - wir haben versucht mit Körpereinsatz zu spielen, gelungen ist es uns nur teilweise. Am Ende zählt nur, dass wir Spaß hatten", erklärte er. Holger Friedemann stand ebenfalls für die Traditionself auf dem Platz. "Wir haben seit Jahren nicht mehr zusammengespielt. Es war ein gutes Spiel und ich bin zufrieden, dass wir es der ersten Mannschaft nicht zu einfach gemacht haben."

Am Abend lud der Verein zum Sportlerball ein. Der war ganz anders, als die traditionellen Tanzveranstaltungen. Mit Capoaira, dem Auftritt der Tanzmädels vom Karnevalvereins, Timo Lüpfert, bekannt als "Stotterer" und den DJs Mathi vs Marcues war es jünger und frischer. Das kam beim Publikum gut an. "Es ist sehr schön organisiert, die Halle ist richtig toll geschmückt. Ich bin begeistert", erklärte Besucherin Andrea Neubauer. "Die Jugend muss nachrücken, im Verein steht ein Generationswechsel bevor", erklärte Sabine Winkler. Viel sei von der neuen Generation organisiert worden - "ein wichtiger Schritt für den Verein", so die Vereinschefin.

Gefeiert wurde bis in die frühen Morgenstunden. Doch pünktlich 10 Uhr begann gestern der Frühschoppen. Der Kindergarten Narsdorf machte eine Modeschau zum Jubiläum. So waren Nick, Pascal, Fabrice, Fabio und Colin als Fußballer gekleidet. Sophie überzeugte im Tennis-Outfit, Nick als Gewichtheber. Dann spielte das Blasorchester der Frohburger Feuerwehr, was vor allem bei den älteren Besuchern gut ankam.

Das Beste hatte sich der Verein gestern bis (fast) zum Schluss aufgehoben: Das Fußballspiel der Frauen des SV Narsdorf gegen die Tanzmädels vom Karnevalvereins. Nach einem 3:3 in der regulären Spielzeit entschieden die Frauen des SV das Spiel mit 6:5 nach Elfmeterschießen für sich. Das war beste Unterhaltung für die Besucher.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 26.05.2014
Benjamin Berger

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Benndorf wird im Jahr 2016 runde 800 Jahre alt. Für die dazu anstehende Jubiläumsfeier hat sich in dem Frohburger Ortsteil jetzt ein Organisationskomitee gegründet und hofft auf zahlreiche Unterstützer, informiert Kristin Merzdorf.

19.05.2015

Das Stadttor in Geithain wird ab 1. Juni für PKW aus Richtung B 7 geöffnet und zwar bis zum Ende des geplanten Baus unter Vollsperrung im Bereich Querstraße/Dresdener Straße.

19.05.2015

Mit einer Festwoche begeht das Frohburger "Spatzennest" das 40-jährige Bestehen der Kindereinrichtung. Ein Sportfest mit Sponsorenlauf fand am Montag statt, gestern ein Indianerfest.

19.05.2015
Anzeige