Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Kanapees statt Karpfen blau
Region Geithain Kanapees statt Karpfen blau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:25 13.06.2010
Anzeige

Zwei Gründe zum Feiern für die Geithainer, die ihre Schule liebevoll Pauli nennen. So gab es vorgestern eine Festveranstaltung und anschließend eine Musicalaufführung. Der Vorsitzende der Schulstiftung ErnstDass es Paul Guenther, einer der einflussreichsten Wirtschaftsmanager des Ostens, zu verdanken ist, dass es die Geithainer Schule gibt, stellte niemand der Anwesenden in Zweifel. Doch das war nicht immer so. „Am 8. Mai 1976 erhielt die Schule einen neuen Namen: Juri-Gagarin-Oberschule Geithain", erinnerte Bochmann. Doch 1989 hätten die Geithainer sich für den alten Namen wieder eingesetzt. „Am 1. September 1990 erfolgt dann die Namensänderung in Paul-Guenther-Schule", weiß der ehemalige Schulrat Bochmann. Mittlerweile konnte auch das Bild von dem Schulstifter wieder restauriert werden, das zu DDR-Zeiten verschollen war. Dieses bildete auch die Kulisse für den Festredner, umrankt von rosafarbigen Rosenstämmchen, die die Firma Heros aus Geithain für die Festlichkeiten zur Verfügung gestellt hatte. Und wer sich für die Entwicklung der Schule informieren wollten, der konnte das vor der Festveranstaltung tun. Auf einer Leinwand prangten für Interessierte Geschichliches, aber auch Kurioses. So gab es zum Beispiel die Speisenfolge der gemeinsamen Tafel zur Weihe der Schule am 29. Oktober 1925 zu lesen. „Karpfen blau mit Butter" oder „Rindslende garniert mit jungen Gemüse" wurden jedoch nicht nach der Festveranstaltung serviert. Dafür standen liebevoll gestaltete Kanapees im Speisesaal. Bereits eine Stunde später begann die Premiere des Musicals von Andrew Lloyd Webber „Joseph and the Technicolor Dreamcoat". Dieses führten 42 Fünft- bis Achtklässler der Schule auf.Doch zuvor gab es noch Dankesworte von Bürgermeisterin Romy Bauer. „Es ist gut, das Vermächtnis anzunehmen, zu bewahren und zu gestalten", erklärte sie. In den 85 Jahren hätte die Einrichtung viele Schulformen und Gesellschaftsordnungen überlebt. „Jetzt sind wir dran, Verantwortung zu übernehmen", sagte die Bürgermeisterin. Sie erinnerte daran, dass der erste Direktor Louis Petermann bei der Weihe erklärt habe, dass gute Wünsche tausendfach mit eingebaut worden sind. „Mögen sie sich erfüllen und der nächsten Generation optimale Bedingungen zur Verfügung stellen". Dass sich die Schule dabei auf dem richtigen Weg befindet, bescheinigte der Schulreferent für Mittelschulen von der Sächsischen Bildungsagentur, Karsten Anicke.Keine Frage, dass die Leiterin der Grundschule Marion Zahn und der Leiter der Mittel- und Gemeinschaftsschule, Gunter Neuhaus, angesichts dieser Tatsachen mit geschwellter Brust vors Mikro traten, um zum Festschmaus und zum Musical einzuladen. Daran nahm auch die Elternvertreterin der 6d, Katrin Flämming, teil. Auch sie bescheinigte dem Pädagogenteam gute Arbeit. „Meine Tochter nimmt jeden Tag eine Stunde Schulweg im Kauf, um in Geithain ihren Abschluss zu absolvieren. Die Schülerin Jessica Flämming spielte übrigens den rasende Reporterin im Musical. Bochmann nutzte die Festveranstaltung, um den Lehrern, Schülern und Gästen einige interessante Informationen über die Entwicklung der Schule und ihren Schulstifter zu vermitteln.

Cornelia Braun

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bad Lausick. Erstmals mit einem Doppel-Haushalt will die Stadt Bad Lausick 2010 und 2011 durch wirtschaftlich angespannte Zeiten kommen.

11.06.2010

Premierenfieber bei 42 Mitgliedern der Musical-AG in der Geithainer Paul-Guenther-Schule: Morgen führen die Fünft- bis Achtklässler erstmals ihr neues Stück "Joseph and the Technicolor Dreamcoat" auf.

11.06.2010

Geithain. Klarheit über die Zukunft der Geithainer Gemeinschaftsschule wollen die Mütter und Väter der derzeitigen und künftigen Schüler haben.

09.06.2010
Anzeige