Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -7 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Katastrophenschützer des DRK Geithain suchen Verstärkung

Roda Katastrophenschützer des DRK Geithain suchen Verstärkung

Bei Havarien und Hochwasser sind sie gefragt, aber auch bei RB-Spielen – ohne die Ehrenamtlichen sähe es traurig aus: Der Katastrophenschutz-Zug Süd, den das Geithainer DRK in Notfällen stellt, stützt sich maßgeblich auf Enthusiasten wie Bernd Drescher. Der Geithainer gehört zu jenen, die seit Kurzem dabei sind – weil Helfen ihm Herzenssache ist.

Das DRK Geithain baut für den Katastrophenschutz seinen Stützpunkt in Roda aus. Da heißt es für die Mitarbeiter Lutz Göttner (links) und Dieter Schlichter immer wieder umräumen. Das Gebäude ist zur Zeit Großbaustelle.

Quelle: Andreas Döring

Geithain . Als nördlich von Bad Lausick 2011 ein Regionalexpress entgleiste, als das Hochwasser 2013 ganze Landstriche in der Region unter Wasser setzte, da gehörte der Katastrophenschutz-Zug Leipzig-Süd zu jenen Einsatzkräften, die den Menschen zu Hilfe kamen. Gefragt sind die Ehrenamtlichen aber auch bei Evakuierungen, bei größeren Unfällen, bei der Absicherung von Veranstaltungen. „Es sind ganz viele Aufgaben, für die wir Verantwortung übernehmen. Da kann es nicht verwundern, dass wir immer auf der Suche nach neuen Mitstreitern sind“, sagt Heidrun Naumann, die Geschäftsführerin des DRK-Kreisverbandes Geithain. Das Geithainer Deutsche Rote Kreuz nämlich stellt bei Bedarf die Kräfte und die Technik dieses Zuges, von dem es im Landkreis Leipzig mehrere gibt.

Untergebracht ist der Katschutz-Zug, wie es prägnant in der Fachsprache heißt, in der ehemaligen landwirtschaftlichen Versuchsstation in Roda. Der Rodaer DRK-Ortsverein, dessen Vorsitzender Mario Hofmann zugleich Zugführer ist, kümmert sich um den Um- und Ausbau der Immobilie. Zu jenen, die sich ehrenamtlich in den Katastrophenschutz einbringen, gehört Bernd Drescher. Der 45-Jährige aus Geithain stieß im Sommer vergangenen Jahres hinzu. „Menschen zu helfen, das ist für mich der Hauptgrund. Wenn ich meine Sanitätsausbildung abgeschlossen habe, möchte ich mich vor allem bei der Absicherung von Veranstaltungen einklinken.“ Beim Frohburger Dreieckrennen 2015 war Drescher bereits an der Strecke; künftig liebäugelt er mit einem Platz im Stadion in Leipzig, wenn RB spielt – denn die Geithainer unterstützen das DRK Leipzig-Stadt neuerdings mit sechs bis acht Kräften pro Spiel.

„Solche Leute wie Bernd Drescher brauchen wir“, sagt Naumann. Denn der Katastrophenschutz basiere auf dem Ehrenamt. Und der Umbau der Rodaer Hallen, in denen inzwischen die Fahrzeuge des Zuges untergestellt sind, zu einem modernen Domizil, müsse vor allem mit Mitgliedsbeiträgen und Eigenleistungen gestemmt werden. „Da ist schon allerhand getan, wir wollen uns in diesem Jahr aber auch um Fördermittel bemühen“, so die Geschäftsführerin. Der Innenausbau sei vorangeschritten; jetzt gehe es um die Erneuerung der Tore, und den Austausch der restlichen Fenster.

Man könne nur Schritt für Schritt vorankommen, bestätigt Bernd Drescher. Zum Glück habe man im Rodaer Ortsverein alle bauhandwerklichen Professionen vereint und wisse sich so gut zu helfen. Bald werde die Ausbildung, die zurzeit noch im Haus des Rodaer Vereins stattfindet, im Katschutz-Objekt möglich sein.

Das traditionelle Eichenfest wollen die Rodaer am 28. Mai erneut hier feiern und damit die Aufmerksamkeit auf das lenken, was hier in den vergangenen Monaten geschah. „Wir stellen dann unsere Technik aus“, sagt Drescher: „Und zeigen, was wir können. Jeder, der uns unterstützen will, ist uns herzlich willkommen.“

www.drk-geithain.de

Von Ekkehard Schulreich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Geithain
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr