Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kathrin Pfitzner zeigt Bilderwelten

Kathrin Pfitzner zeigt Bilderwelten

Dass Kathrin Pfitzner Freude hat an Farben und Formen, dem Betrachter ihrer Bilder wird das deutlich: Die Geithainerin gibt im Geithainer Seniorenheim Am Stadtpark erneut Einblicke in ihre Bilderwelten.

Voriger Artikel
Fünf Jahre im Lager: Frohburger trägt bis heute an dieser Last
Nächster Artikel
Wirbel um "Wirbelwind": Stadtrat Geithain lehnt Container als Übergangs-Kita ab

Kathrin Pfitzner stellt derzeit im Geithainer Seniorenheim aus. Hier zeigt sie ihr Bild Sandra mit Irma.

Quelle: Jens Paul Taubert

Geithain. Wenn auch die Auswahl aufgrund der räumlichen Begrenztheit klein ist, zeigt die Schau doch eine erstaunliche Vielfalt der Herangehensweise: Neben Acryl- und Ölbildern stellt die 45-Jährige erstmals Fotografie aus. Diese winterlichen und dennoch farbigen Makroaufnahmen aus ihrem Garten kontrastieren mit Porträts, Stillleben, Stadtbildern, abstrakten Impressionen.

"Ich möchte mich vor allem selbst ein bisschen verwirklichen", sagt die Geithainerin, die als Verkäuferin arbeitet und im Malen Ruhe und zugleich einen Ausgleich findet. Was in Kinderjahren begann, entdeckte sie später neu als eine Möglichkeit zu kommunizieren. Deshalb freut sie sich, wenn ihre Bilder Öffentlichkeit erfahren. Nicht zum ersten Mal übrigens.

In den vergangenen Jahren stellte Kathrin Pfitzner unter anderem in Glasten, Borna und eben in Geithain aus. "Ich zeige gern, was ich male", sagt sie. Und sie ist immer auf der Suche nach Anregungen, hat einen Blick dafür, was andere machen, probiert sich aus in Techniken und Sujets. Jetzt im Sommer komme sie kaum dazu, sich zurückzuziehen in ihr kleines Atelier; hier arbeite sie vom Herbst bis zum Frühjahr, sagt sie. Wobei das Wort arbeiten durchaus zutreffe: "Entscheidend ist, es muss für mich passen. Sonst gebe ich mich nicht zufrieden." Würde man etwa das in der neuen Ausstellung zu sehende Seerosen-Bild durchleuchten, würde man feststellen: Das jetzt Sichtbare ist mindestens Fassung Nummer drei.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 21.08.2015
Ekkehard Schulreich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Geithain

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr