Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Kinder und Jugendliche stehen im Geithainer R9 vor verschlossener Tür
Region Geithain Kinder und Jugendliche stehen im Geithainer R9 vor verschlossener Tür
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:02 24.04.2018
Das Kinder- und Jugendhaus in Geithain ist zu. Wie es weitergeht, ist derzeit nicht bekannt. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Geithain

Das Geithainer Kinder- und Jugendhaus R9 schließt. Mit dem Ende der Sommerferien ist – erstmal (?) – Schluss. Das für Sonnabend geplante Familienfrühstück fällt aus; es hätte keinen Sinn gemacht. „Bedauerlicherweise muss ich Euch mitteilen, dass das KJH zum 7. 8. 2016 geschlossen wird“, heißt es auf einem Zettel, den Doreen Müller am Donnerstag an der Tür befestigte. Zu den Gründen konnte die Sozialpädagogin, die als Mitarbeiterin der Kindervereinigung Leipzig das Haus seit Jahresbeginn leitet, nichts sagen.

Aus heiterem Himmel jedenfalls kommt die Schließung nicht. Dass es zwischen dem Verein und der Stadt Geithain als Eigentümer des Hauses über die inhaltlichen Konzepte und das grundsätzliche Selbstverständnis Differenzen gibt, ist seit Monaten und Jahren in der Öffentlichkeit.

Eine Gruppe Jugendlicher, die eine nahe Schließung des Hauses befürchteten, hatten Bürgermeister Frank Rudolph (UWG) in der jüngsten Sitzung des Stadtrates daraufhin angesprochen. Zwischen Kindervereinigung und Stadt gebe es Gespräche, hatte der bestätigt: „Wir haben aber vereinbart, dass wir bis auf weiteres zu den Inhalten nichts veröffentlichen. Daran halte ich mich.“

Die Schließung des Hauses ist offenbar ein Zeichen dafür, dass diese Gespräche scheiterten. „Wir haben den Vertrag in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst“, sagte Frank Rudolph der LVZ. Worauf sich die Entscheidung konkret gründe und ab wann und in welcher Form das Kinder- und Jugendhaus erneut öffnet, blieb am Freitag offen. Die Kindervereinigung war für eine erhellende Stellungnahme nicht erreichbar.

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das 300 Jahre alte Prießnitzer Bauernrathaus sollte nicht in private Hand und damit unter Verschluss gelangen: Dafür setzt sich ein neu gegründeter Verein ein. Er möchte den einzigartigen Fachwerkbau für das Dorf erhalten und befindet sich in Gesprächen mit der Stadt Frohburg. Zum Denkmal-Tag im September will er Einblicke geben.

05.08.2016

Beim Medizinischen Versorgungszentrum in Borna stehen Patienten, die ihre Termine wahrnehmen wollen, immer noch vor verschlossener Tür. Beklagt wird die Informationspolitik der neuen Besitzer. Eigentümer sollten Patienten über anstehende Veränderungen informieren, mahnt die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen.

05.08.2016

Von Rötha in die weite Welt: Fernsehmoderatorin Eike Papsdorf-Friedrich ist auf dem Abflug. In den nächsten drei Wochen berichtet sie von den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro. Die im Landkreis Leipzig beheimatete Journalistin wird als Reporterin die Wettbewerbe in der Rhythmischen Sportgymnastik und im Synchronschwimmen verfolgen.

05.08.2016
Anzeige