Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Kinderbetreuung in Geithain wird ab Februar deutlich teurer
Region Geithain Kinderbetreuung in Geithain wird ab Februar deutlich teurer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 21.01.2016
Schlafburg in der evangelischen Kindertagesstätte im Geithainer Ortsteil Niedergräfenhain. Die Betreuung in allen Kindereinrichtungen der Stadt wird ab Februar teurer. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Geithain

Wer seinen Sprössling in einer Kindereinrichtung in Geithain betreuen lässt, muss künftig deutlich mehr bezahlen. Seit 2008 hatte die Kommune die Elternbeiträge nicht angepasst. Umso empfindlicher ist jetzt die Korrektur nach oben. Sie war im Stadtrat nicht unumstritten. Beschlossen wurde sie mit drei Gegenstimmen bei drei Enthaltungen.

Mit knapp 40 Euro pro Monat mehr ist die Erhöhung in der Krippe am augenfälligsten. Bisher sind hier für neun Stunden Betreuung monatlich 151,47 Euro zu zahlen; künftig sind es 190 Euro. Neun Stunden Kindergarten kosten nun 125 Euro (bisher 91,19 Euro), für sechs Stunden Hort sind 66 Euro (bisher 51,25 Euro) zu zahlen. „Die Kosten sind gegenüber den Vorjahren deutlich gestiegen“, begründete das Bürgermeister Frank Rudolph (UWG) mit Blick auf die Betriebskosten-Abrechnungen 2014. Eine Anpassung sei schon wegen des sächsischen Kita-Gesetzes unerlässlich. Denn das schreibt vor, dass die Kommunen den Eltern 20 bis 30 Prozent der pro Platz entstehenden Kosten auferlegen. Mit den neuen Sätzen liege man bei der Krippe knapp über 20 Prozent, beim Kindergarten bei 27,45 Prozent.

Letzteres war für Jan Seitz (UWG) Anstoß, einen nicht so deutlichen Anstieg bei der Kindergarten-Betreuung zu fordern. Er halte 110 statt 125 Euro für angemessener, sagte er. „Ich muss dann aber auf die Mindereinnahmen für die Stadt hinweisen“, hielt der Bürgermeister entgegen. Kämmerer Michael Bochmann vermochte dieses Minus nicht ad hoc zu beziffern, gab aber zu bedenken: „Das betrifft ja das Gros der Kinder, deshalb macht es viel aus.“ Als Seitz’ Antrag zur Abstimmung gestellt wurde, zeigte sich: Es gab lediglich vier Befürworter. Damit setzte sich die Verwaltung mit ihrer ursprünglichen Beschlussvorlage durch. Die neuen Elternbeiträge sollen ab Februar gelten.

Von Ekkehard Schulreich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Ankündigung der Höchstbietenden für das Rittergut Sahlis, auf dem Gelände ein „Konzentrationslager“ errichten zu wollen, haben ein Nachspiel. Der Gläubiger der versteigerten Immobilie will nun erst die tatsächlichen Absichten prüfen lassen, ehe es zum Zuschlag kommt.

21.01.2016

Gewimmel auf der Baustelle trotz Winterwetter: Nördlich von Borna ist der Erdbau für die Autobahn 72 und die künftige Anschlussstelle in vollem Gange. Bis zu sieben Meter tief wird die Autobahn hier eingegraben. 2020 soll der Abschnitt von Borna-Nord bis Rötha fertig sein. Derzeit wird der Baugrund verdichtet.

24.01.2016

Die Blitzer in Espenhain haben zur Disziplinierung der Kraftfahrer beigetragen. Im zweiten Blitzer-Jahr 2015 lösten die beiden Foto-Fallen viel seltener aus, als im Jahr zuvor. Insgesamt wurden seit dem 9. Januar 2014 in zwei Jahren 133.653 Geschwindigkeitsübertretungen auf den beiden Richtungsfahrbahnen registriert.

20.01.2016
Anzeige