Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Kinderfest in Steinbach mit spannenden Spielen
Region Geithain Kinderfest in Steinbach mit spannenden Spielen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 29.05.2016
Zahlreiche Kinderaktionen auf der Festwiese – wie hier das Tuchspiel – laden die Jüngsten zum Spielen ein. Quelle: René Beuckert
Anzeige
Steinbach

Die Steinbacher hätten sich zu ihrem Kinderfest am Sonnabend kein besseres Wetter wünschen können. Pünktlich 15 Uhr eröffneten sie das Fest auf der Wiese hinter dem Herrenhaus, wobei zahlreiche Spielmöglichkeiten vor allem jüngere Besucher anlockten. Derweil sich die Kinder im Glasweitrutschen, Murmelspiel oder am Glücksrad versuchten, nutzten die Erwachsenen die Gelegenheit, vom selbst gebackenen Kuchen zu probieren.

Seit Monaten sind die Mitglieder des Heimatvereins dabei, das Fest zu organisieren, denn gerade zum Jubiläum des Vereins, der seit zehn Jahren besteht, sollte alles wie am Schnürchen klappen. Vereinsvorsitzender Bernd Dietzschold hatte die Fäden fest in der Hand. „Ohne die engagierten Mitstreiter wäre ein solches Fest kaum denkbar. Auch der Maibaumverein und die Kameraden der freiwilligen Feuerwehr ziehen an einem Strang“, sagte er. 2006 habe sich der Verein gegründet mit dem Ziel, das Herrenhaus zu erhalten. Deshalb werden alle Einnahmen dafür verwendet. „Die Besucher haben Verständnis, dass wir für das Fest Eintritt verlangen, schließlich kommt das Geld allen zugute“, betonte Dietzschold. Bisher konnte der Verein im Haus die obere und untere Etage renovieren. Dort könnten jetzt Feste gefeiert werden, die nicht nur Vereinsmitgliedern vorbehalten bleiben.

Eine ausgelegte Chronik gab Einblick in die Geschichte. 1968, anlässlich 800 Jahre Steinbach, entstand diese Chronik, welche die Vereinsmitglieder fortschreiben wollen. „Wir haben dazu in Archiven geblättert und sind fündig geworden. Das gesichtete Informationsmaterial aus der jüngsten Vergangenheit ist aber so umfangreich, dass die Aufarbeitung noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird“, berichtete der Vereinschef. Jetzt wolle man noch lebende Zeitzeugen interviewen, weil deren Erlebnisse einen persönlichen Einblick in die Steinbacher Historie geben.

Eigens für das Fest trat die Bornaer Mundartbühne auf, die mit sächsischen Geschichten, unter anderem von Lene Voigt, so manchen Besuchern ein Lachen entlockte. „Wir pflegen unsere ureigenste Sprache und treten deshalb zu solchen Anlässen wie hier auf“, sagte Inge Streitmann von der Mundartbühne. Gern verzichte ihre Gruppe auf die sonst üblichen Einnahmen. „Für uns ist es wichtig, dass kleine engagierte Vereine wie jener in Steinbach Unterstützung bekommen“, meinte sie.

Hatten es sich die Erwachsenen im Festzelt bei Kaffee und Kuchen bequem gemacht, tollten die Mädchen und Jungen auf der Wiese umher. Forderten die einen ihr Glück mit einem Dreh am Glücksrad heraus, vergnügte sich an anderer Stelle eine Gruppe Kinder damit, einen Ball auf einem ausgespannten Tuch zu balancieren.

Die Erwachsenen schauten dem bunten Treiben der Kinder gern zu. Claudia Rahn aus Kleinbeucha sagte: „Es ist schön, dass es solch ein Kinderfest gibt. Außerdem treffe ich hier auf bekannte Gesichter“. Frank Mathis möchte ebenso das Steinbacher Fest nicht missen. „Es ist eine treffliche Gelegenheit, mit Leuten ins Gespräch zu kommen. Die Veranstaltung ist gut organisiert“, lobte er.

Von René Beuckert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jetzt ist es beschlossene Sache: Die kirchliche Landschaft nördlich und östlich von Borna verändert sich. Die Kirchgemeinden Kitzscher, Mölbis, Rötha und Steinbach wollen ein gemeinsames Kirchspiel bilden und sind für weitere offen. Der Name steht bereits fest: Evangelisch-lutherisches Kirchspiel im Leipziger Neuseenland.

29.05.2016

Das Festival „Sommertöne“ lädt vom 3. bis 24. Juni zum „Tanz in den Sommer“. Elf Konzerte finden an elf Orten in den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen statt. Das sommerlich leichte Klassik-Programm bestreiten unter anderem Amarcord, die Leipzig BigBand und Hands on strings. Erstmals gibt es zwei Veranstaltungen für die Jüngsten.

28.05.2016

Dran gedacht? Vor wenigen Tagen, am 28. Mai, war Weltspieltag. Wir haben es nicht vergessen und die Monopoly-Version Kreis Leipzig gespielt: Von Schlossallee in Otterwisch bis Nordbahnhof in Wurzen. Denn einige Straßen aus dem Klassiker gibt es auch im realen Leben.

30.05.2016
Anzeige