Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Knuddlige Ausstellung: Im Frohburger Schloss sind die Bären los

Ab 1. Mai Knuddlige Ausstellung: Im Frohburger Schloss sind die Bären los

Die Bären erobern das Frohburger Schloss: 140 Teddys verschiedenster Couleur sind ab 1. Mai in einer neuen Sonderschau zu sehen. Dabei greift das Museum auf zahlreiche Leihgaben aus der Stadt und der Region zurück.

Im Frohburger Schloss sind ab 1. Mai die Bären los, hier Mitarbeiterin Marion Buschmann bei letzten Handgriffen vor der Eröffnung.

Quelle: Andreas Döring

Frohburg. Knuddlige Bewohner sind eingezogen in den Westflügel des Frohburger Schlosses. Ab 1. Mai empfangen sie Besuch und lassen ohne Zweifel die Herzen Jüngerer wie Älterer ein bisschen schneller schlagen: „Im Schloss, da sind die Bären los“ heißt die neue Sonderschau, die dann bis Ende Oktober zu sehen ist. 140 Teddys umspannen ein halbes Jahrhundert, zeigen Spielgefährten und Tröster der Kriegsgeneration und womit in den DDR-Jahrzehnten gekuschelt wurde. Wobei gekuschelt allein es nicht ganz trifft, denn die Schau wird unter anderem durch Gedrucktes ergänzt – durch romantische Teddy-Postkarten, Bummi-Bücher, Dia-Serien. Und einen Brief der Zeitschrift „Bummi“ an den Steppke namens Lutz, dessen abgedruckte rührende Teddy-Geschichte betreffend.

„Wir knüpfen an unsere Sonderausstellungen der vergangenen beiden Jahre an, die einen sehr guten Zuspruch fanden“, sagt Konstanze Jurzok, die das von der Stadt Frohburg getragene Museum leitet. Sie meint damit die Schauen über Mode in der DDR und die illustre Kollektion von Konsum-Plakaten. Drei der Konsum-Werbebilder stehen am Beginn der neuen Ausstellung, die am 1. Mai öffnet. Erneut griff das Museum auf die Unterstützung aufgeschlossener Frohburger zurück, die Leihgaben zur Verfügung stellten und so der Schau eine unverwechselbare Note geben. Auch weit über die Stadtgrenzen hinaus traf der Aufruf auf Resonanz. „Wir sind dafür sehr dankbar und freuen uns, zu einer interessanten und amüsanten Zeitreise einladen zu können.“

Das Museums-Team hat die Teddys zu Szenen arrangiert, dabei auch auf Dekorationen aus dem eigenen Fundus zurück gegriffen. Anregung dafür boten Bilder eines älteren Kalenders, die Ivonne Jahn-Pöhlmann zur Verfügung stellte. Und so trifft man im Schloss Teddys quasi in allen Lebenslagen. Teddys mit strohgefülltem Balg, sichtbar lädiert durch allzu intensive Zuneigung. Teddys, eingestrickt und damit zugleich Zeugen verblassten Zeitgeschmacks. Faustkleine Bären, wenig anschmiegsam aus Plaste. Das Maskottchen der Olympischen Spiele von Moskau 1980 steht neben dem der XX. Weltfestspiele der Jugend und Studenten von Berlin 1973. Selbst zum keramischen Kunstobjekt wurde der Teddy. Besucher, die sich in das Gästebuch eintragen wollen, finden am Kaffeetisch neben einem aufgeweckten Bären einen Platz, um sich niederzulassen. (Vom Verzehr des kleinen Napfkuchens wird allerdings abgeraten...)

Geöffnet ist das Museum Schloss Frohburg in der Florian-Geyer-Strasse 1 Dienstag bis Freitag von 8.30 bis 12 und 13 bis 16 Uhr sowie von Mai bis Oktober außerdem Samstag von 14 bis 17 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 11 bis 17 Uhr.

www.museum-schloss-frohburg.de

Von Ekkehard Schulreich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Geithain

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr