Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Geithain Kohren-Sahlis: Preise für Bibliothek und Museen steigen
Region Geithain Kohren-Sahlis: Preise für Bibliothek und Museen steigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:38 25.03.2010
Anzeige

in die Tasche greifen. Der Stadtrat verabschiedete am Dienstagabend bei mehreren Enthaltungen entsprechend geänderte beziehungsweise ergänzte Entgelttarife. Die Teuerungen sind Teil des städtischen Konsolidierungsprogramms. 

In der Stadtbibliothek wird künftig für Erwachsene pro Ausleihjahr ein Entgelt von zehn statt der bisher geforderten fünf Euro erhoben. Schüler, Lehrlinge und Studenten müssen 2,50 statt zuvor zwei Euro zahlen. Der Familienausweis kostet 15 statt acht Euro. 

Das Wichtigste in Sachen Museen: Für einen Besuch der musealen Einrichtungen müssen Erwachsene nun zwei statt bisher 1,50 Euro hinlegen. Die Preise für ermäßigte Eintrittskarten bleiben ebenso wie die für die Kombikarten unverändert. „Wir wollten ja eine sozialverträgliche Anpassung, keine Steigerung, die ins Unermessliche geht“, begründete das der stellvertretende Bürgermeister Gerhard Häßler. 

Jedoch werden für eine Reihe Sonderleistungen nun Entgelte erhoben. So werden bei Führungen künftig sechs Euro fällig, müssen Gruppen, wenn für sie die Museen außerhalb der Öffnungszeiten aufgemacht werden, zehn Euro berappen. Auch sollen angemeldete Gruppen, die dann nicht kommen, nun 15 Euro begleichen. „Ich denke, das wird jeder als nur gerecht empfinde. Denn das Personal muss ja bereitgestellt werden“, gab sich auch Bürgermeister Siegmund Mohaupt überzeugt.

Die Eintrittspreise für Schwindsaalkonzerte – auch in diesem Jahr sind sieben an diesem Ort geplant, das erste am 9. Mai – bleiben unverändert. Dagegen wird für Personen, die den Schwindsaal für Privatveranstaltungen mieten, die Sache wesentlich teurer. Bisher wurden pro Tag 50 Euro verlangt. Dieser Beitrag gilt jetzt je Stunde. Pro Eheschließung möchte die Stadt nun 80 statt 50 Euro haben.

 

Thomas Lang

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bad Lausick. Eine gebrochene Kurbelwelle im Motorbereich war die Ursache für das Zugunglück, das sich am 8. Dezember auf der Bahnstrecke Leipzig - Chemnitz zwischen Bad Lausick und Hopfgarten ereignete.

23.03.2010

Straßenbau und Verkehrseinschränkungen demnächst um Bad Lausick: Die B 176 erhält zwischen Bad Lausick und Ballendorf im April/Mai eine neue Decke. Die Ortsdurchfahrt Glasten ist ab Juni für ein Jahr dicht.

23.03.2010

Gnandstein (tl). Noch ist der romanische Palassaal auf Burg Gnandstein eine große Baustelle. Der Grund: Im Moment ist er ohne Fußboden. Der Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB) erneuert zurzeit die Fußbodendielung des aus der Zeit um 1200 stammenden romanischen Festsaales im Palas der Burg Gnandstein.

23.03.2010
Anzeige